Zum Hauptinhalt springen

Florida Panthers deklassieren die New York Islanders

Die New York Islanders zogen einen rabenschwarzen Abend ein und verloren vor eigenem Publikum gegen die Florida Panthers gleich mit 1:7.

Islanders-Verteidiger Mark Streit verliess das Eis mit einer Minus-3-Bilanz. Insgesamt stand der Schweizer NHL-Allstar 25 Minuten auf dem Eis. Die Islanders konnten die "Off-Night" auch mit einem Goalie-Wechsel nach 41 Minuten (Martin Biron für den enttäuschenden Dwayne Roloson) und einem 1:5-Rückstand nicht mehr vermeiden.

Für die Panthers war Nathan Horton mit einem Hattrick erfolgreich. Florida realisierte erst den dritten Sieg aus den letzten 13 Spielen. Der tschechische Goalie Thomas Vokoun im Florida-Tor realisierte dabei 30 Paraden. Florida entschied die Partie mit einem Doppelschlag innerhalb von 42 Sekunden zu Beginn des Schlussdrittels. Insgesamt erzielten die Gäste zwei Powerplaytore und einen Treffer in Unterzahl.

National Hockey League. Spiele in der Nacht auf Dienstag: New York Islanders (mit Streit) - Florida Panthers 1:7. Toronto Maple Leafs - Ottawa Senators 3:2. Boston Bruins - Philadelphia Flyers 1:3. New York Rangers - Atlanta Thrashers 2:3 n.P. Columbus Blue Jackets - Nashville Predators 3:5. Montreal Canadiens - Buffalo Sabres 3:4. Detroit Red Wings - Phoenix Coyotes 3:2. Vancouver Canucks - Los Angeles Kings 3:1.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch