Zum Hauptinhalt springen

Forfait von Benaglio für Spiel in Bulgarien

Der nächste Schock für den Schweizer Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld: Nach Johan Djourou fällt auch Stammgoalie Diego Benaglio für das EM-Qualifikationsspiel in Bulgarien aus.

Der Keeper vom Bundesliga-Vorletzten VfL Wolfsburg hat per Telefon Hitzfeld abgesagt. Offenbar fällt Benaglio wegen Lendenwirbel-Problemen rund drei Wochen aus. Nachdem eine Spritzen-Therapie offenbar keine Wirkung gezeigt hat, legt er eine Pause von rund drei Wochen ein und unterzieht sich einem Reha-Programm.

Benaglio fehlt somit auch seinem Arbeitgeber Wolfsburg im Abstiegskampf beim VfB Stuttgart vom Sonntag. Leider habe sich seine Verletzung wieder verschlechtert. So könne er der Mannschaftnicht helfen, lässt sich der 27-Jährige auf der Homepage seines Vereins zitieren. Er ist zuletzt in Deutschland heftig kritisiert worden. Es hielten sich hartnäckig Spekulationen, ob Wolfsburgs Coach Pierre Littbarski Benaglio auf die Ersatzbank verbannt und dem bedeutend unerfahreneren Landsmann Marwin Hitz den Vorzug gibt.

Im so eminent wichtigen EM-Qualifikationsspiel in Bulgarien vom übernächsten Samstag dürfte deshalb Marco Wölfli von den Young Boys im Tor stehen. Die Nummer 1 der Berner Young Boys könnte zu seinem bereits dritten Einsatz in der laufenden EM-Qualifikation kommen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch