Zum Hauptinhalt springen

Freiburger Break im Tessin

Fribourg Olympic hat in der NLA-Playoff-Finalserie (best of 5) gegen Lugano zum 1:1 ausgeglichen. Die Freiburger gewannen auswärts im Tessin gegen den Qualifikationssieger 97:64 (47:35).

Die Freiburger können nun vor eigenem Publikum alles klar machen. Die nächsten zwei Partien werden in der Heimhalle des Qualifikationsdritten ausgetragen. Spiel 3 findet am Samstag statt (Heilig-Kreuz-Halle/Spielbeginn 17.30 Uhr).

Im zweiten Spiel im Tessin befanden sich die Freiburger früh auf Siegkurs. Nach der 12-Punkte-Führung zur Halbzeit starteten sie furios ins dritte Viertel. Nach dem 14:0-Run war die Entscheidung zugunsten des Teams von Trainer Damien Leyrolles gefallen (25./61:35). Olympics Topskorer war der Engländer Brendon Polyblank mit 26 Punkten.

NLA. Playoff-Final (best of 5). 2. Runde: Lugano Tigers (1. nach der Qualifikation) - Fribourg Olympic (3.) 64:97 (35:47); Stand 1:1. -- 3. Partie am Samstag, 22. Mai, in Freiburg (17.30 Uhr).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch