Zum Hauptinhalt springen

Für 51 Millionen aufs Trainings-Shirt von Manchester United

Das Logistikunternehmen DHL zahlt in den nächsten vier Jahren umgerechnet 51 Millionen Franken, damit sein Logo auf den Trainingsklamotten der Spieler von Manchester United prangt.

Das ist mehr, als ManU vor wenigen Jahren vom damaligen Spieltrikotsponsor Vodafone erhielt. Mit dem jüngsten Deal stösst der englische Meister nicht zum ersten Mal in für einen Fussballkonzern neue Dimensionen vor. In der wirtschaftlich führenden Premier League kassiert kein anderer Verein Geld von separaten "Trainings-Sponsoren".

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch