Zum Hauptinhalt springen

16 Köpfe an der Euro 2012

16 Länder kämpfen ab Freitag um den EM-Titel. Wir stellen die Hoffnungsträger der Favoriten und der Aussenseiter vor. Eine Vorschau mit einem leichten Augenzwinkern.

Robert Lewandowski: Schiesst er die stabilen Polen in der mittelmässig besetzten Gruppe A in die Viertelfinals?
Robert Lewandowski: Schiesst er die stabilen Polen in der mittelmässig besetzten Gruppe A in die Viertelfinals?
Keystone
Kyriakos Papadopoulos: Hält die griechische Abwehr zusammen.
Kyriakos Papadopoulos: Hält die griechische Abwehr zusammen.
Keystone
Für die Ukraine: Die Gefahr für den erfahrenen Anatoli Timoschtschuk von Bayern ist klein, den vierten zweiten Platz der Saison einzufahren.
Für die Ukraine: Die Gefahr für den erfahrenen Anatoli Timoschtschuk von Bayern ist klein, den vierten zweiten Platz der Saison einzufahren.
Keystone
1 / 16

Robert Lewandowski Die stabilen Polen haben das Potenzial, in der mittelmässig besetzten Gruppe A die Viertelfinals zu erreichen. Mehr aber kaum. Die Hoffnungen des einen EM-Gastgebers werden vom Dortmunder Doublegewinnertrio Lukasz Piszczek, Jakub Blaszczykowski (versuchen Sie, diesen Zungenbrechernamen dreimal nacheinander aufzuschreiben) und vor allem Robert Lewandowski getragen. Letzterer ist ein eleganter, schneller, kräftiger, gefährlicher Stürmer, er ist Torschütze und Vorbereiter und auf dem Weg zur Weltklasse. Den letzten Schritt könnte er in den nächsten Wochen vollziehen. Lewandowskis Vertrag in Dortmund läuft noch zwei Jahre, aber Manchester United umgarnt den polnischen Star heftig. «Ich konzentriere mich auf die Euro», sagt der Umworbene. Ein Treuebekenntnis hört sich anders an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.