Zum Hauptinhalt springen

Die Bayern-Stars, die ins Turiner Nachtleben abtauchten

Prominenter Rücktritt beim DFB+++18-jähriger Notnagel rettet Van Gaals Kopf+++Klopp verzweifelt fast an Hitz+++Bundesligatrainer zieht über die eigenen Fans her+++

Wie «Bild» berichtet, sollen nach dem 2:2 in der Champions League gegen Juventus drei Bayern-Stars in Turin noch ins Nachtleben abgetaucht sein. Arturo Vidal soll um 6.30 Uhr ins Teamhotel zurückgekehrt sein. Franck Ribéry und David Alaba (Bild) kurz nach halb fünf. Mediendirektor Markus Hörwick dementierte auf Anfrage den nächtlichen Ausgang der Spieler nicht. Er liess lediglich ausrichten: «Es gab keine Vorgaben der sportlichen Leitung an die Mannschaft. Jeder Spieler war selbst für seine Nachtruhe verantwortlich.»
Wie «Bild» berichtet, sollen nach dem 2:2 in der Champions League gegen Juventus drei Bayern-Stars in Turin noch ins Nachtleben abgetaucht sein. Arturo Vidal soll um 6.30 Uhr ins Teamhotel zurückgekehrt sein. Franck Ribéry und David Alaba (Bild) kurz nach halb fünf. Mediendirektor Markus Hörwick dementierte auf Anfrage den nächtlichen Ausgang der Spieler nicht. Er liess lediglich ausrichten: «Es gab keine Vorgaben der sportlichen Leitung an die Mannschaft. Jeder Spieler war selbst für seine Nachtruhe verantwortlich.»
Keystone
Helmut Sandrock, Generalsekretär des Deutschen Fussball-Bundes (DFB), legt sein Amt nieder. Er verfasste bereits eine Mail an seine Mitarbeiter: «Es ist einfach guter Stil und üblich, wenn bei einer Neuwahl des Präsidenten des DFB dieser auch die Gelegenheit erhält, dem DFB-Bundestag einen neuen Generalsekretär zur Wahl vorzuschlagen.» Sandrock ist offiziell aus gesundheitlichen Gründen auch nicht beim Fifa-Kongress. Für den DFB sind der designierte Präsident Reinhard Grindel und die kommissarischen Verbands-Chefs Reinhard Rauball und Rainer Koch in Zürich vertreten.
Helmut Sandrock, Generalsekretär des Deutschen Fussball-Bundes (DFB), legt sein Amt nieder. Er verfasste bereits eine Mail an seine Mitarbeiter: «Es ist einfach guter Stil und üblich, wenn bei einer Neuwahl des Präsidenten des DFB dieser auch die Gelegenheit erhält, dem DFB-Bundestag einen neuen Generalsekretär zur Wahl vorzuschlagen.» Sandrock ist offiziell aus gesundheitlichen Gründen auch nicht beim Fifa-Kongress. Für den DFB sind der designierte Präsident Reinhard Grindel und die kommissarischen Verbands-Chefs Reinhard Rauball und Rainer Koch in Zürich vertreten.
Keystone
0:3-Heimpleite gegen Donezk: Schalke scheidet aus der Europa League aus – und Trainer André Breitenreiter zieht über die eigenen Fans her, welche die Mannschaft gnadenlos ausgepfiffen hatten. «Ich kann die Enttäuschung der Fans verstehen, doch dass es am Ende höhnisch wurde, macht mich nachdenklich. Das hat mit Erwartungshaltung zu tun, hier träumt man von der Meisterschaft und der Champions League, das ist völlig unrealistisch», sagte er nach dem Spiel gegenüber den Medien ziemlich aufgebracht.
0:3-Heimpleite gegen Donezk: Schalke scheidet aus der Europa League aus – und Trainer André Breitenreiter zieht über die eigenen Fans her, welche die Mannschaft gnadenlos ausgepfiffen hatten. «Ich kann die Enttäuschung der Fans verstehen, doch dass es am Ende höhnisch wurde, macht mich nachdenklich. Das hat mit Erwartungshaltung zu tun, hier träumt man von der Meisterschaft und der Champions League, das ist völlig unrealistisch», sagte er nach dem Spiel gegenüber den Medien ziemlich aufgebracht.
Keystone
1 / 5

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch