Adi Hütter nach 5:1-Sieg: «Wir sind bereit»

Die Young Boys deklassieren Benfica Lissabon in ihrem letzten Testspiel 5:1. «Ich habe ein Luxusproblem, und ich hoffe, das bleibt so», sagt Trainer Adi Hütter.

Matchbericht und Reaktionen zum Spiel YB gegen Benfica Lissabon.

Am Ende ist es ein Schaulaufen. Nach 86 Minuten erzielt der eingewechselte Christian Fassnacht das 4:1, zwei Minuten später sorgt der Flügel gar noch für den fünften Berner Treffer. 5:1 demontieren die Young Boys das ruhmreiche Benfica Lissabon im letzten Spiel des Uhrencups in Biel. «Fünf Tore gegen Benfica schiesst man nicht jeden Tag, das war ein super Spiel und es ist ein schöner Achtungserfolg für uns», hält Adi Hütter fest.

Doch dann meint der YB-Coach sogleich: «Es gilt, das Resultat richtig einzuordnen.» Derweil der portugiesische Meister erst in rund drei Wochen in die Meisterschaft starten wird, gilt es für YB am nächsten Samstag ernst: Zum Saisonauftakt gastiert Meister Basel im Stade de Suisse. «Wir sind bereit», hält Hütter fest, «taktisch und spielerisch hat das Team gegen Benfica toll agiert.» Was noch fehle, sei die Spritzigkeit, «aber das versuchen wir diese Woche hinzubekommen.»

Bilder vom Spiel YB - Benfica:

  • loading indicator

Keine Verletzungssorgen, jede Position ist doppelt besetzt

Erstmals seit langem plagen die Young Boys keine Verletzungssorgen, jede Position ist doppelt besetzt. Der Coach kann also auswählen. Er erwähnt explizit das intensive Programm in den nächsten Wochen mit Champions-League-Qualifikation, Meisterschaft und Cup. «Genau deshalb ist es wichtig, dass auch die Spieler bereit sind, die am Samstag nicht in der Startelf stehen werden. Wir wollen die Spannung hoch halten.»

Gegen Stoke und Benfica hat Hütter zuletzt Kevin Mbabu und Loris Benito auf den Aussenpositionen sowie Kasim Nuhu und Steve von Bergen im Abwehrzentrum aufgestellt. Das dürfte darauf hinweisen, dass der Österreicher diesen Spielern auch gegen Basel das Vertrauen schenken wird.

Qual der Wahl auf den Flügeln

Offener präsentiert sich die Ausgangslage im zentralen Mittelfeld und auf den Flügeln: Der zweikampfstarke Sékou Sanogo dürfte im Zentrum die besten Karten haben, um den zweiten Platz balgen sich Michel Aebischer, Djibril Sow und Leonardo Bertone.

Auf den Flügeln machen Christian Fassnacht und Thorsten Schick Druck auf Miralem Sulejmani und Yoric Ravet. Die beiden Letztgenannten zeigten gegen Benfica eine ordentliche Leistung. Hütter hat also die Qual der Wahl – oder, um es mit seinen Worten zu sagen: «Ich habe ein Luxusproblem, und ich hoffe, das bleibt so.»

Telegramm: YB - Benfica Lissabon 5:1 (1:1) Tissot-Arena. - 5'200 Zuschauer. - SR Amhof.

Tore:23. Jonas 0:1. 25. Assalé (Hoarau) 1:1. 51. Sulejmani (Sanogo) 2:1. 74. Assalé (Ravet) 3:1. 86. Fassnacht 4:1. 88. Fassnacht (Schick) 5:1.

Young Boys:Von Ballmoos - Mbabu (58. Lotomba), Nuhu, Von Bergen, Benito - Ravet (81. Schick), Aebischer (71. Sow), Sanogo, Sulejmani (65. Fassnacht) - Assalé, Hoarau (81. Bertone).

Benfica: Julio César (46. Varela) - Almeida (83. Carrillo), Jardel, Lisandro (65. Kalaica), Hermes (46. Cervi) - Fejsa (65. Chrien), Augusto (83. Willock) - Diogo (46. Pereira), Rafa (65. Horta), Jonas (65. Heri) - Seferovic (83. Arango).

Verwarnungen: 31. Jonas (Unsportlichkeit). 53. Silva (Foul).

Bemerkungen: 34. Pfostenschuss Assalé. 58. Von Ballmoos hält Handspenalty von Jonas.

mob

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt