Zum Hauptinhalt springen

Manchester United und Arsenal nur mit Remis – Xhaka spielt

Im ersten Match nach der Entlassung von Unai Emery steht der Schweizer in der Startformation. Arsenal und Manchester United spielen gegen Aufsteiger nur 2:2.

dpa/va
Unter Interimscoach Freddie Ljungberg erhält Granit Xhaka bei Arsenal eine neue Chance. Gegen Norwich spielte er von Beginn weg, hier im Zweikampf mit Kenny McLean.
Unter Interimscoach Freddie Ljungberg erhält Granit Xhaka bei Arsenal eine neue Chance. Gegen Norwich spielte er von Beginn weg, hier im Zweikampf mit Kenny McLean.
Harriet Lander/Getty Images
Ljungberg stand bei Arsenal erstmals an der Seitenlinie. Zufrieden konnte er mit der Premiere nicht sein, das zeigte seine frustrierte Reaktion nach dem Schlusspfiff.
Ljungberg stand bei Arsenal erstmals an der Seitenlinie. Zufrieden konnte er mit der Premiere nicht sein, das zeigte seine frustrierte Reaktion nach dem Schlusspfiff.
Steven Paston/Getty Images
Wolverhampton und Sheffield United trennten sich ebenfalls Unentschieden. Matt Doherty (im Bild) und Lys Mousset erzielten beim 1:1 die Tore. Doherty widmete sein Tor der am Freitag verstorbenen zweijährigen Tochter seines ehemaligen Teamkollegen Benik Afobe.
Wolverhampton und Sheffield United trennten sich ebenfalls Unentschieden. Matt Doherty (im Bild) und Lys Mousset erzielten beim 1:1 die Tore. Doherty widmete sein Tor der am Freitag verstorbenen zweijährigen Tochter seines ehemaligen Teamkollegen Benik Afobe.
Sam Bagnall
Manchester United (im Bild Harry Maguire beim Kopfball) konnte gegen Aufsteiger Aston Villa zuhause nicht gewinnen. Nach 14 Spielen steht der Rekordmeister mit 18 Punkten da – die schlechteste Ausbeute seit der Saison 1988/89.
Manchester United (im Bild Harry Maguire beim Kopfball) konnte gegen Aufsteiger Aston Villa zuhause nicht gewinnen. Nach 14 Spielen steht der Rekordmeister mit 18 Punkten da – die schlechteste Ausbeute seit der Saison 1988/89.
Stu Forster/Getty Images
Villas Captain Jack Grealish brachte den Aussenseiter mit einem wunderschönen Schlenzer in die hohe Torecke in Führung. Der 24-Jährige ist mit bisher sieben Skorerpunkten der torgefährlichste englische Mittelfeldspieler der Liga.
Villas Captain Jack Grealish brachte den Aussenseiter mit einem wunderschönen Schlenzer in die hohe Torecke in Führung. Der 24-Jährige ist mit bisher sieben Skorerpunkten der torgefährlichste englische Mittelfeldspieler der Liga.
Dan Mullan/Getty Images
Die Freude bei United nach Victor Lindelöfs Führungstreffer zum 2:1 währte nur kurz. Nur 112 Sekunden später glich Tyrone Mings bereits wieder aus.
Die Freude bei United nach Victor Lindelöfs Führungstreffer zum 2:1 währte nur kurz. Nur 112 Sekunden später glich Tyrone Mings bereits wieder aus.
Martin Rickett/Getty Images
Vom Schiedsrichter wegen einer angeblichen Abseits-Position nicht gegeben, vom Video-Schiedsrichter dann doch anerkannt: Kelechi Iheanachos Siegtor in der Nachspielzeit gegen Everton sorgte für wilde Jubelszenen in Leicester.
Vom Schiedsrichter wegen einer angeblichen Abseits-Position nicht gegeben, vom Video-Schiedsrichter dann doch anerkannt: Kelechi Iheanachos Siegtor in der Nachspielzeit gegen Everton sorgte für wilde Jubelszenen in Leicester.
Nigel French/Getty Images
Bei Everton ist die Enttäuschung grenzenlos. Nach vierzehn Spielen steht der Club aus Liverpool auf Rang 17, nur zwei Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt. In den nächsten vier Ligaspielen trifft Everton auf Liverpool, Chelsea, Manchester United und Arsenal.
Bei Everton ist die Enttäuschung grenzenlos. Nach vierzehn Spielen steht der Club aus Liverpool auf Rang 17, nur zwei Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt. In den nächsten vier Ligaspielen trifft Everton auf Liverpool, Chelsea, Manchester United und Arsenal.
Marc Atkins/Getty Images
1 / 10

Arsenal kann auch mit einem neuen Mann an der Seitenlinie nicht gewinnen. Der ehemalige Spieler Freddie Ljungberg hat das Team nach der Trennung von Unai Emery als Interimscoach übernommen. Eigentlich war sein erstes Spiel die perfekte Chance für Arsenal, nach sieben Partien ohne Sieg wieder einmal zu gewinnen. Die Gunners trafen auf Aufsteiger Norwich City. Ljungberg setzte mit seiner Startaufstellung ein Zeichen: Granit Xhaka und Mesut Özil spielten beide von Beginn weg. Für Xhaka war es der erste Ligastart seit seiner wütenden Reaktion nach der Auswechslung gegen Crystal Palace.

Auch gegen den Tabellenzweitletzten kamen die Londoner aber nicht über ein 2:2 hinaus. Norwich ging an der Carrow Road gar zwei Mal in Führung. Torgarant Teemu Pukki erzielte in der 21. Minute das erste Tor, Pierre-Emerick Aubameyang sorgte per Elfmeter (29. Minute) für den Ausgleich. Weil einige Norwich-Spieler zu früh in den Strafraum gelaufen waren, wurde der Handelfmeter nach Videobeweis wiederholt. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte brachte das 21-jährige Eigengewächs Todd Cantwell Norwich erneut in Front. Wieder war es Captain Aubameyang, der nach einem Eckball von Mesut Özil (57.) ausglich.

Schlechteste Serie seit 1994

Die Mannschaften zeigten eine unterhaltsame, offensiv geführte Partie mit vielen Chancen auf beiden Seiten. In der turbulenten Schlussphase war es gar Norwich, das näher am Siegtreffer stand. In der 90. Minute rettete Torhüter Bernd Leno Arsenal mit einer starken Parade nach einem abgelenkten Schuss von Max Aarons den Punkt. Xhaka spielte durch und zeigte im Mittelfeld eine unauffällige Partie. Timm Klose fehlt Norwich weiterhin verletzt.

In der Premier-League-Tabelle liegt Arsenal auf dem achten Platz und hat sieben Punkte Rückstand auf die Champions-League-Plätze. Das Remis in Norwich war bereits das sechste Ligaspiel hintereinander ohne Sieg für die Londoner, das hatte es zuletzt im Dezember 1994 gegeben.

United direkt hinter Arsenal auf Rang 9

Neben Arsenal bekundet in dieser Saison mit Manchester United ein zweiter Club der «Big Six» Mühe. Im Old Trafford gegen Aufsteiger Aston Villa spielte das Team von Ole Gunnar Solskjaer nur Unentschieden. Captain Jack Grealish brachte den Aussenseiter aus Birmingham mit einem herrlichen Schuss in Führung. Marcus Rashfords Kopfball kurz vor der Pause prallte vom Pfosten an Villa-Torhüter Tom Heaton und von dort ins Tor.

Victor Lindelöf, ebenfalls mit einem Kopfball, schoss United in Führung – diese währte nicht lange. Nur 112 Sekunden später erzielte Tyrone Mings das 2:2. Somit hat der Rekordmeister nach 14 Spielen weiterhin nur vier Siege auf dem Konto, steht auf Rang 9 und hat ein Polster von sechs Punkten auf die Abstiegsränge. Der Rückstand auf Leader Liverpool beträgt 22 Punkte.

Resultate. Samstag: Newcastle - Manchester City 2:2. Burnley - Crystal Palace 0:2. Chelsea - West Ham 0:1. Liverpool - Brighton 2:1. Tottenham - Bournemouth 3:2. Southampton - Watford 2:1. – Sonntag: Norwich - Arsenal 2:2. Wolverhampton - Sheffield United 1:1. Leicester - Everton 2:1. Manchester United - Aston Villa 2:2.

Rangliste: 1. Liverpool 14/40. 2. Leicester 14/32. 3. Manchester City 14/29. 4. Chelsea 14/26. 5. Tottenham 14/20. 6. Wolverhampton 14/20. 7. Sheffield United 14/19. 8. Arsenal 14/19. 9. Manchester United 14/18. 10. Burnley 14/18. 11. Crystal Palace 14/18. 12. Bournemouth 14/16. 13. West Ham 14/16. 14. Newcastle 14/16. 15. Aston Villa 14/15. 16. Brighton 14/15. 17. Everton 14/14. 18. Southampton 14/12. 19. Norwich 14/11. 20. Watford 14/8.

----------

Dritte Halbzeit – der Tamedia Fussball-Podcast

Die Sendung ist zu hören auf Spotify, bei Apple Podcasts oder direkt hier:

Hier finden Sie alle Folgen an einem Ort.

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch