Zum Hauptinhalt springen

Auftakt nach Mass für Trainer Favre

Hertha startete mit einem 2:0-Erfolg in Frankfurt in die Bundesliga-Saison. Es war der erste Vollerfolg der Berliner zum Saisonauftakt seit neun Jahren.

Den Weg zum Sieg ebnete der ehemalige FCZ-Goalgetter Raffael nach Vorarbeit von Marko Pantelic kurz vor der Pause mit dem 1:0. In der zweiten Halbzeit doppelte Patrick Ebert für das Team von Lucien Favre nach.

Hoffenheim und Schalke setzen sich an die Spitze

£Auch Borussia Dortmund ist der Start perfekt gelungen. Ohne der rekonvaleszenten Alex Frei siegten die Dortmunder in Leverkusen 3:2. Angeführt wird die Tabelle nach den Samstagsspielen allerdings von Schalke und Aufsteiger Hoffenheim.

Seit 29 Jahren hatte Dortmund kein Saison-Auftaktspiel mehr auswärts gewonnen. In der Leverkusener BayArena beendete der BVB die Negativserie dank Toren von Nelson Valdez (4.), Florian Kringe (37.) und dem amerikanischen Neuzugang Neven Subotic (49.). Der gelungene Einstand von Jürgen Klopp als Dortmund-Trainer geriet erst in der Schlussphase ernsthaft in Gefahr, nachdem Stefan Kiessling in der 83. Minute zum 2:3 verkürzt hatte.

Während Tranquillo Barnetta für Leverkusen, das mit Bruno Labadia ebenfalls mit einem neuen Coach in die Saison gestartet ist, 80 Minuten lang zum Einsatz kam, mussten die Gäste noch auf Frei verzichten. Der Schweizer Internationale hat zwar das Mannschaftstraining wieder aufgenommen, sein Comeback auf höchstem Niveau ist aber erst für Mitte September geplant.

Dortmunds Erzrivale Schalke sorgte gegen Hannover rasch für die Vorentscheidung. Schon nach sieben Minuten führten die Gelsenkirchner dank Toren von Bordon und Kevin Kuranyi 2:0. Zum 3:0-Endstand traf in der 64. Minute wiederum Kuranyi. Der Ex-Basler Ivan Rakitic brillierte mit zwei Torvorlagen. Mario Eggimann kam für Hannover erst kurz vor dem dritten Gegentreffer ins Spiel.

Überraschender Underdog

Die Tabellenführung muss sich Schalke mit dem Aufsteiger Hoffenheim teilen. Der Klub aus der 3300 Einwohner zählenden Gemeinde, der auf die grosszügige finanzielle Unterstützung von Milliardär Dietmar Hopp zählen kann, siegte in Cottbus 3:0. Der Bosnier Vedad Ibisevic traf zweimal. Gleich zwei Doppeltorschützen gab es in der Partie zwischen Bielefeld und Bremen (2:2). Der letztjährige Bundesliga-Zweite führte dank dem Schweden Markus Rosenberg zweimal, zweimal glich der Pole Artur Wichniarek für die Arminia aus.

Den Weg zum Sieg von Hertha Berlin in Frankfurt (2:0) ebnete der ehemalige FCZ-Goalgetter Raffael nach Vorarbeit von Marko Pantelic kurz vor der Pause mit dem 1:0. In der zweiten Halbzeit doppelte Patrick Ebert für das Team von Lucien Favre nach.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch