Zum Hauptinhalt springen

Augsburg meldet sich zurück

Augsburg hat sich im Bundesliga-Abstiegskampf mit einem 3:2-Sieg in Düsseldorf zurückgemeldet. Nürnberg und der HSV trennen sich unentschieden.

Später Ausgleich aberkannt: Düsseldorfs Stefan Reisinger hätte gegen Augsburg beinahe einen Hattrick in der Schlussphase erzielt.
Später Ausgleich aberkannt: Düsseldorfs Stefan Reisinger hätte gegen Augsburg beinahe einen Hattrick in der Schlussphase erzielt.
Reuters

Kein Sieger in Nürnberg: Beim Debüt des neuen Trainerduos Michael Wiesinger/Armin Reutershahn kommt der 1. FC Nürnberg nicht über ein 1:1 gegen den Hamburger SV hinaus. In einem lange sehr mässigen Spiel sorgte der Lette Artjoms Rudnevs nach einer Flanke von Dennis Aogo in der 70. Minute für das Hamburger Führungstor. Der Tscheche Tomas Pekhart glich vor 42.601 Zuschauern jedoch nur fünf Minuten später aus. In der Nachspielzeit vergab Heung-Min Son mit einem Kopfball an den Pfosten den möglichen HSV-Sieg. Die Hamburger, das Team des früheren FCB-Trainers Thorsten Fink, hätten am Ende den Sieg verdient. Sie waren nach der Pause aktiver und kamen auch zu einem Chancenplus.

Augsburg führte bei der Fortuna überraschend deutlich mit 3:0. Doch am Ende wurde es nach dem Doppelpack von Stefan Reisinger noch einmal spannend. In der Nachspielzeit traf der Düsseldorfer gar zum 3:3, der Schiedsrichter aberkannte jedoch den durchaus regulären Treffer wegen eines angeblichen Foulspiels. Die bayerischen Schwaben nahmen drei Punkte mit nach Hause, die Luft für die Fortuna im Kampf um den Ligaerhalt wird wieder dünner.

Bundesliga, 18. Runde:Nürnberg - Hamburger SV 1:1 (0:0) 42'601 Zuschauer. - Tore: 70. Rudnevs 0:1. 75. Pekhart 1:1. - Bemerkung: Nürnberg mit Klose.

Fortuna Düsseldorf - Augsburg 2:3 (0:2) 40'000 Zuschauer. - Tore: 40. Mölders 0:1. 45. Koo 0:2. 71. Mölders 0:3. 73. Reisinger 1:3. 91. Reisinger 2:3.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch