Zum Hauptinhalt springen

Barça und Atletico setzten die Highlights

Drei Tage nach der fantastischen Darbietung im Basler St.-Jakob-Park begeisterte Barcelona auch sein eigenes Publikum gegen Almeria mit einer 5:0-Gala.

In Form: Alves und dem FC Barcelona läufts derzeit ausgesprochen rund.
In Form: Alves und dem FC Barcelona läufts derzeit ausgesprochen rund.
Keystone

Für ein weiteres Highlight in der 8. Runde sorgte Atletico Madrid mit dem 4:4 gegen Villarreal.

Der FC Barcelona kannte am späten Samstagabend mit seinem spanischen Gegner noch weniger Erbarmen als am letzten Mittwoch in der Champions League mit den Baslern. Samuel Eto'o (3), Thierry Henry und Daniel Alves schossen alle fünf Tore in der ersten Halbzeit innerhalb einer halben Stunde. Die Katalanen rückten dank diesem Kantersieg auf den zweiten Platz vor. Sie liegen nur noch einen Zähler hinter Leader Valencia, der beim abstiegsgefährdeten Huelva nur ein 1:1 erreichte.

Atleticos Aufbäumen mit zehn Mann

Einen Zähler hinter Barcelona liegt Villarreal, das es in einem spektakulären Spiel gegen Atletico Madrid verpasste, punktemässig zum Spitzenreiter aufzuschliessen. Die Madrilenen, die zuvor drei Spiele in Folge verloren hatten, gingen vor der Pause überraschend 2:0 in Führung. Kurz vor der Pause verloren sie jedoch ihren Mittelfeldspieler Ever Banega durch die Gelb-Rote Karte und damit beinahe auch das Spiel. Villarreal drehte im zweiten Umgang auf, schoss vier Treffer in Serie und brachte diese Führung dennoch nicht ins Ziel. Der zweifache Torschütze Simao und Raul Garcia vermochten Atletico trotz Unterzahl doch noch einen Punkt zu retten.

Unerwartet gestolpert ist der FC Sevilla gegen Nachbar Malaga, der nunmehr die letzten vier Partien allesamt gewonnen hat. Beim 0:1 kassierte Sevilla den ersten Gegentreffer in den letzten neun Spielen in allen Wettbewerben.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch