Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Bayern weiter siegreich, Mehmedi rettet die Wölfe

Florian Kohlfeldt bleibt als Coach von Werder im eigenen Stadion auch nach 14 Partien in Serie ungeschlagen. Dennoch wäre mehr dringelegen.
Für den Rekordaufsteiger Nürnberg markierte der niederländische Königs-Transfer Virgil Misidjan beim Liga-Debüt den Ausgleich. Seine Teamkollegen stürzen sich auf ihn.
Der Schweizer Pirmin Schwegler (r.) steigt im Kampf um den Ball gegen Leipzigs Willi Orban in die Luft.
1 / 11

Mehmedi gleicht in der 93. Minute aus

Gladbach siegt bei Elvedis Rückkehr

Mainz kehrt Spiel in der Schlussphase

Bundesliga, 3. Runde vom 15. September

Bayern München - Leverkusen 3:1 (2:1)

Wolfsburg - Hertha Berlin 2:2 (0:0)

Borussia Mönchengladbach - Schalke 04 2:1 (1:0)

RB Leipzig - Hannover 3:2 (2:1)

SDA/ddu