Zum Hauptinhalt springen

Bayern will die Liste der Meister ergänzen

Ein Sieg in Leipzig reicht Bayern München zum 7. Meistertitel in Folge. In diversen europäischen Ligen sind die Entscheidungen schon gefallen.

ddu/kvo
Die Berner Young Boys entscheiden am 13. April in der 29. Runde – vom Sofa aus – zum 13. Mal die Meisterschaft für sich. Es ist ihr zweiter Titel in Folge. Letztes Jahr triumphierte YB mit Coach Adi Hütter, diesmal unter Trainer Gerardo Seoane. Zuvor hatte der Club den Meisterpokal 32 Jahre nicht mehr gewonnen.
Die Berner Young Boys entscheiden am 13. April in der 29. Runde – vom Sofa aus – zum 13. Mal die Meisterschaft für sich. Es ist ihr zweiter Titel in Folge. Letztes Jahr triumphierte YB mit Coach Adi Hütter, diesmal unter Trainer Gerardo Seoane. Zuvor hatte der Club den Meisterpokal 32 Jahre nicht mehr gewonnen.
Anthony Anex, Keystone
Mit einem 3:1-Heimsieg gegen Monaco macht Paris Saint-Germain am 21. April in der 33. Runde alles klar. Wie im Vorjahr geht PSG als Meister hervor. Den 8. Titel der Clubgeschichte feiert auch Neymar entsprechend. In der Champions League musste der brasilianische Superstar seinen Titeltraum mit Paris bereits nach dem Achtelfinal gegen Manchester United begraben. 2015 hatte er mit Barcelona die Königsklasse gewonnen.
Mit einem 3:1-Heimsieg gegen Monaco macht Paris Saint-Germain am 21. April in der 33. Runde alles klar. Wie im Vorjahr geht PSG als Meister hervor. Den 8. Titel der Clubgeschichte feiert auch Neymar entsprechend. In der Champions League musste der brasilianische Superstar seinen Titeltraum mit Paris bereits nach dem Achtelfinal gegen Manchester United begraben. 2015 hatte er mit Barcelona die Königsklasse gewonnen.
Franck Fife, AFP
Ein 1:0-Heimerfolg über Levante – dank Torschütze Lionel Messi – reicht dem FC Barcelona, um das Meisterrennen am 27. April nach der 35. Runde zu entscheiden. Die Katalanen gewinnen den nationalen Titel zum vierten Mal in Folge und insgesamt 26. Mal seit Gründung des Vereins. Die Barca-Spieler holen für die Pokalübergabe im Camp Nou ihre Kinder auf den Rasen.
Ein 1:0-Heimerfolg über Levante – dank Torschütze Lionel Messi – reicht dem FC Barcelona, um das Meisterrennen am 27. April nach der 35. Runde zu entscheiden. Die Katalanen gewinnen den nationalen Titel zum vierten Mal in Folge und insgesamt 26. Mal seit Gründung des Vereins. Die Barca-Spieler holen für die Pokalübergabe im Camp Nou ihre Kinder auf den Rasen.
Manu Fernandez, Keystone
In Thessaloniki steigt am 21. April ein Feuerwerk. PAOK Saloniki siegt in der zweitletzten (29.) Runde daheim 5:0 und beendet eine 34-jährige Durststrecke. Obwohl der Club mit zwei Minuspunkten in die Meisterschaft starten musste (weil Präsident Savvidis in der Saison 2017/18 mit einer Pistole an der Hüfte auf den Platz gestürmt war und so einen Spielabbruch gegen AEK Athen ausgelöst hatte), konnten Titelverteidiger AEK und der vorgängige Serienmeister (2011 bis 2017) Olympiakos Piräus auf Distanz gehalten werden. Der 3. Meistertitel ist für PAOK etwas ganz Besonderes.
In Thessaloniki steigt am 21. April ein Feuerwerk. PAOK Saloniki siegt in der zweitletzten (29.) Runde daheim 5:0 und beendet eine 34-jährige Durststrecke. Obwohl der Club mit zwei Minuspunkten in die Meisterschaft starten musste (weil Präsident Savvidis in der Saison 2017/18 mit einer Pistole an der Hüfte auf den Platz gestürmt war und so einen Spielabbruch gegen AEK Athen ausgelöst hatte), konnten Titelverteidiger AEK und der vorgängige Serienmeister (2011 bis 2017) Olympiakos Piräus auf Distanz gehalten werden. Der 3. Meistertitel ist für PAOK etwas ganz Besonderes.
www.paokfc.ch
Bereits am 30. März steht Maccabi Tel Aviv nach dem 2. Spieltag (von 10) der Meisterschaftsrunde als Titelgewinner fest. Zuvor war dem Club bis 2016 eine Serie von vier Triumphen hintereinander gelungen. Maccabi ist mit insgesamt 21 Meistertiteln der erfolgreichste israelische Fussballverein.
Bereits am 30. März steht Maccabi Tel Aviv nach dem 2. Spieltag (von 10) der Meisterschaftsrunde als Titelgewinner fest. Zuvor war dem Club bis 2016 eine Serie von vier Triumphen hintereinander gelungen. Maccabi ist mit insgesamt 21 Meistertiteln der erfolgreichste israelische Fussballverein.
Der Linfield FC ist der Dominator der Liga. Mit dem 1:0 bei Verfolger Ballymena United ist die Championship Round schon nach dem 1. Spieltag (von 5) am 5. April entschieden. Der Club aus Belfast zelebriert den 53. Meistertitel seit seiner Gründung im Jahr 1886. Zuletzt ging der LCF, der insgesamt schon mehr als 200 Titel (mit Cup- und Pokalwettbewerben) ergattert hat, in der Saison 2016/17 als Meister hervor.
Der Linfield FC ist der Dominator der Liga. Mit dem 1:0 bei Verfolger Ballymena United ist die Championship Round schon nach dem 1. Spieltag (von 5) am 5. April entschieden. Der Club aus Belfast zelebriert den 53. Meistertitel seit seiner Gründung im Jahr 1886. Zuletzt ging der LCF, der insgesamt schon mehr als 200 Titel (mit Cup- und Pokalwettbewerben) ergattert hat, in der Saison 2016/17 als Meister hervor.
Dank einem 3:0-Sieg über Aberdeen steht Celtic Glasgow am 4. Mai zum achten Mal in Serie als Meister fest. Mit dem 50. Meistertitel feiert Celtic ein Jubiläum. Es ist bereits der zweite Titel für die Boys in Green in dieser Saison. Im Dezember gwannen sie bereits den Ligapokal im Endspiel gegen Aberdeen.
Dank einem 3:0-Sieg über Aberdeen steht Celtic Glasgow am 4. Mai zum achten Mal in Serie als Meister fest. Mit dem 50. Meistertitel feiert Celtic ein Jubiläum. Es ist bereits der zweite Titel für die Boys in Green in dieser Saison. Im Dezember gwannen sie bereits den Ligapokal im Endspiel gegen Aberdeen.
Jeff Holmes, AFP
Im Derby gegen Brøndby gewinnt der FC Kopenhagen mit 3:2. Titelverteidiger Midtjylland kann damit drei Spieltage vor Saisonende die Kopenhagener nicht mehr vom Leaderthron stossen. Am 5. Mai feiert der FC Kopenhagen seinen 13. Meistertitel seit der Einführung der Superliga im Jahr 1991.
Im Derby gegen Brøndby gewinnt der FC Kopenhagen mit 3:2. Titelverteidiger Midtjylland kann damit drei Spieltage vor Saisonende die Kopenhagener nicht mehr vom Leaderthron stossen. Am 5. Mai feiert der FC Kopenhagen seinen 13. Meistertitel seit der Einführung der Superliga im Jahr 1991.
www.twitter.com/FCKobenhavn
Zum sechsten Mal in Folge sichert sich Red Bull Salzburg die Meisterschale in Österreich. Die entscheidenden drei Punkte holt Salzburg am 5. Mai mit einem 2:1-Sieg gegen die Austria aus Wien. Zehn der insgesamt 14 Meistertitel holten die Salzburger nach der Übernahme durch Red Bull im Jahre 2005. Zum sechsten Mal kann der Verein das Double feiern. In diesem Jahr gewannen die Salzburger den Cup Im Finale gegen Rapid Wien.
Zum sechsten Mal in Folge sichert sich Red Bull Salzburg die Meisterschale in Österreich. Die entscheidenden drei Punkte holt Salzburg am 5. Mai mit einem 2:1-Sieg gegen die Austria aus Wien. Zehn der insgesamt 14 Meistertitel holten die Salzburger nach der Übernahme durch Red Bull im Jahre 2005. Zum sechsten Mal kann der Verein das Double feiern. In diesem Jahr gewannen die Salzburger den Cup Im Finale gegen Rapid Wien.
www.twitter.com/RedBullSalzburg
Der ehemalige Europapokalsieger Roter Stern Belgrad kann den Titel in der serbischen Meisterschaft erfolgreich verteidigen. Zwei Runden vor Saisonende am 5. Mai reicht ein 1:0 Erfolg über Mladost Lucani um den insgesamt 29. Meistertitel der Vereinsgeschichte zu gewinnen.
Der ehemalige Europapokalsieger Roter Stern Belgrad kann den Titel in der serbischen Meisterschaft erfolgreich verteidigen. Zwei Runden vor Saisonende am 5. Mai reicht ein 1:0 Erfolg über Mladost Lucani um den insgesamt 29. Meistertitel der Vereinsgeschichte zu gewinnen.
www.twitter.com/crvenazvezdafk
Ungarns Rekordmeister Ferencvaros Budapest gewinnt  am 27. April den insgesamt 30. Meistertitel. Da der Titelverteidger FC Vidi nur zu einem 1:1 gegen FC Puskas kam ist Ferencvaros mit zehn Punkten Vorsprung und noch drei ausstehenden Spielen des Verfolgers nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen. Für Ferencvaros ist es der erste Meistertitel seit 2016.
Ungarns Rekordmeister Ferencvaros Budapest gewinnt am 27. April den insgesamt 30. Meistertitel. Da der Titelverteidger FC Vidi nur zu einem 1:1 gegen FC Puskas kam ist Ferencvaros mit zehn Punkten Vorsprung und noch drei ausstehenden Spielen des Verfolgers nicht mehr vom ersten Platz zu verdrängen. Für Ferencvaros ist es der erste Meistertitel seit 2016.
https://twitter.com/Fradi_HU
Nach dem 1:1 bei Achmat Grosny am 4. Mai erfuhren die Spieler von Zenit St. Petersburg auf dem Rückflug von der 0:2-Niederlage von Titelverteiger Lokomitive Moskau und konnten anschliessend den 5. Meistertitel der Vereinsgeschichte feiern. Drei Spieltage vor Saionenende kann Zenit mit neun Punkten Vorsprung und dank des besseren direkten Vergleichs nicht mehr überholt werden.
Nach dem 1:1 bei Achmat Grosny am 4. Mai erfuhren die Spieler von Zenit St. Petersburg auf dem Rückflug von der 0:2-Niederlage von Titelverteiger Lokomitive Moskau und konnten anschliessend den 5. Meistertitel der Vereinsgeschichte feiern. Drei Spieltage vor Saionenende kann Zenit mit neun Punkten Vorsprung und dank des besseren direkten Vergleichs nicht mehr überholt werden.
www.twitter.com/zenit_spb
Am 4. Mai, dem letzten Spieltag der zypriotischen First Division, gewinnt APOEL Nikosia gleich mit 3:0 gegen das zweitplatzierte Apollon und holt somit den siebten Meistertitel in Serie. Es ist der achte Gewinn in den letzten neun Jahren und der 28. Meistertitel der Vereingeschichte. Für den Schweizer Mickaël Facchinetti, der im Januar diesen Jahres vom FC Thun zu APOEL wechselte, ist es der erste Meistertitel seiner Karriere.
Am 4. Mai, dem letzten Spieltag der zypriotischen First Division, gewinnt APOEL Nikosia gleich mit 3:0 gegen das zweitplatzierte Apollon und holt somit den siebten Meistertitel in Serie. Es ist der achte Gewinn in den letzten neun Jahren und der 28. Meistertitel der Vereingeschichte. Für den Schweizer Mickaël Facchinetti, der im Januar diesen Jahres vom FC Thun zu APOEL wechselte, ist es der erste Meistertitel seiner Karriere.
twitter.com/apoelfcofficial
Mit dem knappen 1:0-Sieg bei Slaven Belupo Koprivnica vom 5. Mai ist Dinamo Zagreb sechs Spieltage vor Saisonende der Titel nicht mehr zu nehmen. Es ist der insgesamt 30. Meistertitel und der 13. in 14 Jahren für Dinamo. Damit erweitert auch Mario Gavranovic seine Erfolgsgeschichte an der Adriaküste. Für den Schweizer ist es der dritte Meistertitel in Folge. Vor zwei Jahren gewann er diesen noch in Diensten von HNK Rijeka. Diese Saison erfolgt der zweite Titelgewinn mit Dinamo Zagreb.
Mit dem knappen 1:0-Sieg bei Slaven Belupo Koprivnica vom 5. Mai ist Dinamo Zagreb sechs Spieltage vor Saisonende der Titel nicht mehr zu nehmen. Es ist der insgesamt 30. Meistertitel und der 13. in 14 Jahren für Dinamo. Damit erweitert auch Mario Gavranovic seine Erfolgsgeschichte an der Adriaküste. Für den Schweizer ist es der dritte Meistertitel in Folge. Vor zwei Jahren gewann er diesen noch in Diensten von HNK Rijeka. Diese Saison erfolgt der zweite Titelgewinn mit Dinamo Zagreb.
https://www.instagram.com/p/BwcrnitFsz4/
Mit 14 Punkten Vorsprung auf die Verfolger steht Slovan Bratislava schon vor Beginn der Playoff-Runden quasi als Meister fest. Am 14. April sorgt das Team mit einem 3:0-Erfolg beim Direktkonkurrenten Žilina für die definitive Entscheidung. Der Verein feiert den 13. Meistertitel seit Auflösung der Tschechoslowakei, der letzte ist 5 Jahre (2014) her. Während den Republik-Zeiten hatte Slovan den Titel achtmal gewonnen. Daher ist es insgesamt der 21. der Clubgeschichte.
Mit 14 Punkten Vorsprung auf die Verfolger steht Slovan Bratislava schon vor Beginn der Playoff-Runden quasi als Meister fest. Am 14. April sorgt das Team mit einem 3:0-Erfolg beim Direktkonkurrenten Žilina für die definitive Entscheidung. Der Verein feiert den 13. Meistertitel seit Auflösung der Tschechoslowakei, der letzte ist 5 Jahre (2014) her. Während den Republik-Zeiten hatte Slovan den Titel achtmal gewonnen. Daher ist es insgesamt der 21. der Clubgeschichte.
twitter.com/SKSlovan
Im Entscheidungsspiel um den Meistertitel setzt sich der Valletta FC am 4. Mai vor eigenem Anhang gegen den Hibernians FC durch. Der Vorjahressieger siegt 4:2 nach Penaltyschiessen. Die reguläre Spielzeit endet 1:1, in der Verlängerung erzielen beide Teams nochmals je einen Treffer. Das Finale, das nach 26 Runden wegen Punktgleichheit (je 58) notwendig wird, ist an Dramatik kaum zu überbieten. 25mal hat Valletta seit seiner Gründung im Jahr 1904 die maltesische Meisterschaft schon gewonnen.
Im Entscheidungsspiel um den Meistertitel setzt sich der Valletta FC am 4. Mai vor eigenem Anhang gegen den Hibernians FC durch. Der Vorjahressieger siegt 4:2 nach Penaltyschiessen. Die reguläre Spielzeit endet 1:1, in der Verlängerung erzielen beide Teams nochmals je einen Treffer. Das Finale, das nach 26 Runden wegen Punktgleichheit (je 58) notwendig wird, ist an Dramatik kaum zu überbieten. 25mal hat Valletta seit seiner Gründung im Jahr 1904 die maltesische Meisterschaft schon gewonnen.
twitter.com/valletta_fc
Ein torloses Heimspiel gegen das abstiegsgefährdete Kratovo reicht Shkëndija am 8. Mai in der viertletzten Meisterschaftsrunde zur erfolgreichen Titelverteidigung. Der in der Stadt Tetovo ansässige Club – 1979 von Albanern aus Tetovo mit der Intention gegründet, Albanern aus ganz Jugoslawien einen Zusammenschluss zu bieten – wurde 2011 erstmals Meister und ist es nun zum 3. Mal.
Ein torloses Heimspiel gegen das abstiegsgefährdete Kratovo reicht Shkëndija am 8. Mai in der viertletzten Meisterschaftsrunde zur erfolgreichen Titelverteidigung. Der in der Stadt Tetovo ansässige Club – 1979 von Albanern aus Tetovo mit der Intention gegründet, Albanern aus ganz Jugoslawien einen Zusammenschluss zu bieten – wurde 2011 erstmals Meister und ist es nun zum 3. Mal.
facebook.com/fcshkendija
In Bulgarien sicherte sich wieder einmal Ludogorets Razgrad den Meistertitel. Der Club stand seit dem 12. Spieltag an der Tabellenspitze und sicherte sich den Titel mit 5 Punkten Vorsprung auf 	ZSKA Sofia. Es ist der der 8. Erfolg in der Vereinsgeschichte und zugleich der 8. Titel in Folge.
In Bulgarien sicherte sich wieder einmal Ludogorets Razgrad den Meistertitel. Der Club stand seit dem 12. Spieltag an der Tabellenspitze und sicherte sich den Titel mit 5 Punkten Vorsprung auf ZSKA Sofia. Es ist der der 8. Erfolg in der Vereinsgeschichte und zugleich der 8. Titel in Folge.
Melanie Duchene, Keystone
1 / 20

In der zweitletzten Runde der Bundesliga kann Bayern München am Samstagnachmittag das Meisterrennen mit einem Auswärtserfolg gegen Leipzig für sich entscheiden. Verfolger Dortmund liegt vier Punkte zurück, die Borussen empfangen Fortuna Düsseldorf. Es wäre der 7. Meistertitel der Bayern in Folge. Mit bislang insgesamt 28 Triumphen in der Vereinsgeschichte sind sie der deutsche Rekordmeister.

Am Sonntag fällt in der Premier League definitiv die Entscheidung. Manchester City hat gute Karten, den Titel zu verteidigen. Das Team von Coach Pep Guardiola hat einen Punkt Vorsprung auf Verfolger Liverpool. Die Citizens gastieren beim Tabellen-17. Brighton, während die Reds mit Trainer Jürgen Klopp daheim gegen das siebtplatzierte Wolverhampton antreten.

In Europa stehen bereits in 18 Ligen die Meister fest. Die Berner Young Boys haben sich europaweit als drittes Team den nationalen Titel gesichert. Wer schon vor ihnen eine Meisterfeier abhalten konnte, erfahren Sie oben in der Bildstrecke.

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch