Zum Hauptinhalt springen

Billig kaufen, teuer verkaufen

Der FC Basel und sein CL-Achtelfinalgegner verfolgen das gleiche Geschäftsmodell. Was dieses ausmacht.

Es ging nicht lange nach der Auslosung gestern Mittag in Nyon, da hatte FCB-Präsident Bernhard Heusler seinen Trainer Paulo Sousa am Telefon. Die Basler treffen im Achtelfinal der Champions League auf den FC Porto, für Sousa eine besondere Konstellation. Der 44-Jährige ist nicht sehr weit von Porto entfernt in ­Viseu aufgewachsen und als Fussballer bei den Rivalen Benfica und Sporting Lissabon gross geworden, bevor er für eine grosse Karriere weiterzog.

Der FC Porto hat eine schöne nationale Gegenwart und hübsche internationale Vergangenheit. 2013 wurde er zum 27. Mal Meister, die vergangene Saison schloss er auf Rang 3 ab. Je einmal hat er Meistercup und Champions League gewonnen: 1987 im Final gegen die Bayern. 2004 mit Jungtrainer Mourinho gegen Monaco.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.