Zum Hauptinhalt springen

Bobadilla auch im Cup gesperrt

YB-Spieler Raul Bobadilla bleibt nach seinen zwei verbüssten Spielsperren gegen Luzern und Sion auch für die Cup-Partie gegen Wil gesperrt.

Der Aussetzer von Raul Bobadilla in Lausanne am 25. November zieht eine dritte Spielsperre nach sich.
Der Aussetzer von Raul Bobadilla in Lausanne am 25. November zieht eine dritte Spielsperre nach sich.
Keystone

Am 25. November war der 25-jährige Argentinier im Super-League-Spiel gegen Lausanne nach einer Tätlichkeit des Feldes verwiesen worden. Zudem hatte der Schiedsrichter in seinem Bericht eine anschliessende Beleidigung durch den fehlbaren Spieler festgehalten. Beide Tatbestände wären grundsätzlich mit je einer Spielsperre von mindestens zwei respektive drei Spielen zu sanktionieren.

Gestützt auf das Reglement sperrt Daniele Moro, der Präsident der Disziplinarkommission, Bobadilla nun für ein weiteres Spiel und verzichtet vorerst auf eine Anhörung des YB-Stürmers. Moro ist der Überzeugung ist, dass der Sachverhalt zu eindeutig ist und begründet den Entscheid summarisch. Mittels Rekurs oder Beschwerde ist die Sperre nicht anfechtbar.

Somit ist Bobadilla auch im Schweizer Cup vom Wochenende in Wil nicht spielberechtigt. Die finale Strafe wird erst nach der persönlichen Anhörung des Spielers festgelegt und erst dann in einem Urteil näher begründet.

si/tan

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch