Zum Hauptinhalt springen

FC Breitenrain düpiert die Profis – YB ohne Tore

Der FC Breitenrain hat den Burkhalter-Cup gewonnen. Der Quartierklub schlug die beiden Superligisten YB und Thun im Blitzturnier, bei welchem ein Spiel 45 Minuten dauerte.

Breitenrain - Thun: Breitenrains Torhüter Diego Schaad feiert mit der Jugend.
Breitenrain - Thun: Breitenrains Torhüter Diego Schaad feiert mit der Jugend.
Andreas Blatter
Breitenrain - Thun: Breitenrains Torhüter Diego Schaad klärt.
Breitenrain - Thun: Breitenrains Torhüter Diego Schaad klärt.
Andreas Blatter
YB - Breitenrain: Die Zuschauer beobachten Yoric Ravet hautnah bei einem Cornerball.
YB - Breitenrain: Die Zuschauer beobachten Yoric Ravet hautnah bei einem Cornerball.
Andreas Blatter
1 / 16

Es ist für den BSC YB und den FC Thun zur Tradition geworden, die ersten Testspiele in der Sommervorbereitung anlässlich eines kleinen Turniers mit vier Mannschaften auf dem Berner Spitalacker zu absolvieren.

Am Freitagabend wurden die beiden Berner Superligisten am Burkhalter-Cup von den zwei Klassen tiefer agierenden Breitenrain und Kriens im Blitzturnier, bei welchem die Spiele lediglich 45 Minuten dauern, herausgefordert und getestet. Dabei machte YB vor wunderbarer Kulisse (3200 Zuschauer) den Anfang gegen den FC Breitenrain.

Das junge Team von Coach Adi Hütter hinterliess dabei einen etwas zwiespältigen Eindruck, bekundete gegen den aufsässigen Gastgeber Mühe und verlor nach einem Treffer von Ex-YB-Junior Roberto Zingarelli 1:0. Das Resultat ist indes mit Vorsicht zu geniessen, bekamen bei YB doch nicht weniger als fünf Spieler aus dem eigenen Nachwuchs eine Bewährungschance.

Im zweiten Halbfinal gab sich derweil der zweite Superligist Thun keine Blösse, gewann gegen den SC Kriens, der in der letzten Saison den Aufstieg in die Challenge League nur knapp verpasst hatte, souverän 3:0. Simone Rapp (11.) sowie die Neuzugänge Chris Kablan (29.) und Nuno da Silva (33.) erzielten die Thuner Tore.

Im Final zwischen Breitenrain und Thun erwischten die Oberländer dann den besseren Start, verpassten es aber, aus ihrer optischen Überlegenheit Kapital zu schlagen. Im Gegenteil: Henry Acosta brachte Breitenrain mit einem Schuss ins lange Eck in Führung (9.), Norman Peyretti gelang aber prompt der Ausgleich. Der Ex-Thuner Ivan Markovic brachte Breitenrain wieder in Front (22.) – der Gastgeber schaukelte den Sieg danach über die Runden und gewann zum ersten Mal das Heimturnier.

Im Spiel um Rang 3 verlor YB gegen Kriens trotz grosser Feldüberlegenheit 0:1. Wie schon gegen Breitenrain gab YB-Coach Adi Hütter dabei diversen jungen Akteuren eine Bewährungschance.

Zusammenfassungen und Telegramme aller Spiele

Der Coup des FC Breitenrain

Gastgeber Breitenrain ist am Burkhalter Cup ein kleiner Coup gelungen. Nachdem sich der Quartierklub aus der Promotion League im Halbfinal schon gegen YB durchsetzen konnte, gelang dem FCB auch im Final gegen den zweiten Superligisten Thun ein Sieg.

Henry Acosta brachte die Berner in Führung, Norman Peyretti gelang für Thun der Ausgleich. In einer ziemlich ausgeglichenem Spiel sorgte der ehemalige Thuner Ivan Markovic mit seinem Treffer zum 2:1 für die Entscheidung und bescherte Breitenrain den ersten Titel beim Heimturnier.

Breitenrain - Thun 2:1 Tore: 9. Acosta 1:0. 14. Peyretti 1:1. 22. Markovic 2:1. Breitenrain: Schaad; Donato, Raphael Kehrli, Schmid, Stieger; Acosta, Freiburghaus, Stoller, Markovic; Colic; Kasai. Thun: Faivre; Kablan, Bürgy, Uche, Facchinetti; Dzonlagic, Hediger, Scheller, Spielmann; Peyretti, Sorgic.

YB verliert auch Spiel um Rang 3

Auch im zweiten Spiel des Burkhalter-Cups setzte es für YB eine Niederlage ab. Im Spiel um Rang 3 verloren die Berner trotz grosser Feldüberlegenheit gegen den SC Kriens 0:1.

Wie schon in der ersten Partie gegen Breitenrain (0:1) gab YB-Coach Adi Hütter diversen jungen Akteuren eine Bewährungsschance. Die grösste Torchance für YB vergab Sturmhoffnung Wonsia Wehrlin.

Kriens - YB 1:0 Tor: 21. Stojanov 1:0 YB: Von Ballmoos; Mbabu, Bürki, Nuhu, Benito; Seydoux, Girod; Schick, Assale, Hadzi; Wehrlin.

Thun gewinnt gegen den SC Kriens

Im zweiten Spiel des Burkhalter-Cups auf dem Berner Spitalacker gab sich Superligist Thun gegen den SC Kriens aus der Promotion League keine Blösse und gewann locker 3:0. Simone Rapp (11.) sowie die Neuzugänge Chris Kablan (29.) und Nuno da Silva (33.) erzielten die Thuner Tore. Die Oberländer treffen im Final somit auf den Gastgeber Breitenrain, der YB 1:0 bezwang. Den kleinen Final bestreiten YB und Kriens.

Thun - Kriens 3:0 Tore: 11. Rapp 1:0. 29. Kablan 2:0. 33. da Silva 3:0. Thun: Ruberto; Glarner, Sutter, Alessandrini, Righetti (20. Kablan); Lauper; Tosetti, Collard, Geissmann, da Silva; Rapp.

Breitsch schlägt YB

YB verlor zum Auftakt des Burkhalter-Cups gegen den FC Breitenrain 0:1. Der Superligist trat mit einigen U-21-Spielern an, bestimmte den Rhythmus des Spiels, das nur 45 Minuten dauerte, kam aber nur zu wenigen Tormöglichkeiten.

Promotionsligist Breitenrain verteidigte gut und liess den Ball, wenn sich die Möglichkeit bot, zügig zirkulieren. Roberto Zingarelli, ein ehemaliger YB-Junior, buchte das Siegtor (19.) für den FCB, der somit im Final steht. Im zweiten Spiel des Abends wird der FC Thun auf den SC Kriens aus der Promotion League treffen.

YB - Breitenrain 0:1 Tor: 19. Zingarelli 0:1. YB: Wölfli; Joss, Schmied, Wüthrich, Fekete; Seydoux, Girod; Fassnacht, Ravet, Taveira; Gerndt. Breitenrain: Kiener; Donato, Stoller, Hischier, Hurter; Arifi, Freiburghaus, Schwab, Zingarelli; Colic; Konopek.

Progamm am 14. Burkhalter-Cup: 16.30 Uhr: Türöffnung 17.30: FC Breitenrain - BSC Young Boys 18.30: FC Thun - SC Kriens 19.30: kleiner Final (Verlierer Spiel 1 gegen Verlierer Spiel 2) 20.30: Final (Sieger Spiel 1 gegen ­Sieger Spiel 2)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch