Zum Hauptinhalt springen

«Da fliessen bestimmt noch Spezialprämien»

Heute fallen in der Challenge League die letzten Entscheidungen. Kommt Aarau oder Bellinzona in die Barrage? Wer steigt ab? Auch in der Gerüchteküche brodelt es gewaltig.

Schafft Hakan Yakin (M.) mit Bellinzona im Spiel gegen Wohlen heute die Barrage und kann jubeln?
Schafft Hakan Yakin (M.) mit Bellinzona im Spiel gegen Wohlen heute die Barrage und kann jubeln?
Keystone
Trainer Martin Andermatt hofft  «auf seinen torgefährlichen Spielmacher». «Für solche Spiele ist er wie geschaffen.»
Trainer Martin Andermatt hofft «auf seinen torgefährlichen Spielmacher». «Für solche Spiele ist er wie geschaffen.»
Keystone
Aaraus Topskorer Shkelzen Gashi zieht mit dem Ball am Fuss an seinen Gegnern vorbei. GC und St. Gallen buhlen um den 23-Jährigen. Oder kehrt er gar zum FC Zürich zurück?
Aaraus Topskorer Shkelzen Gashi zieht mit dem Ball am Fuss an seinen Gegnern vorbei. GC und St. Gallen buhlen um den 23-Jährigen. Oder kehrt er gar zum FC Zürich zurück?
Keystone
1 / 13

Aarau und Bellinzona liefern sich ein Fernduell um den Platz in der Barrage. Die Ausgangslage könnte spannender nicht sein. Beide Vereine bestreiten ein Heimspiel. Die Aargauer empfangen das bereits abgestiegene Etoile Carouge, die Tessiner Wohlen, das noch um den Ligaerhalt kämpft. Aarau liegt zurzeit auf Rang zwei, punktgleich mit Bellinzona, das das gleiche Torverhältnis aufweist. «Ich gehe davon aus, dass Aarau und Bellinzona ihre Heimspiele gewinnen. Dann steigt jener Verein auf, der seine Partie höher gewinnt», sagt Experte Urs Schönenberger gegenüber Redaktion Tamedia.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.