Zum Hauptinhalt springen

«Danke, Yann!»

Beim FC Basel wusste man nach dem dramatischen 1:1 gegen Molde, bei wem man sich zu bedanken hatte. Yann Sommer verhinderte mit seiner Penalty-Parade in der Nachspielzeit eine Blamage.

Die wichtigste Szene im St. Jakob-Park: Yann Sommer pariert den Foulpenalty von Moldes Magne Hoseth in der 92. Minute. Es bleibt beim 1:1. Ein Gegentreffer hätte wohl die Champions-League-Träume des FC Basel beendet.
Die wichtigste Szene im St. Jakob-Park: Yann Sommer pariert den Foulpenalty von Moldes Magne Hoseth in der 92. Minute. Es bleibt beim 1:1. Ein Gegentreffer hätte wohl die Champions-League-Träume des FC Basel beendet.
Keystone
Sommer macht dabei den Fehler wieder gut, der ihm beim Führungstreffer der Norweger passiert ist.
Sommer macht dabei den Fehler wieder gut, der ihm beim Führungstreffer der Norweger passiert ist.
Keystone
Und in der Schlussphase bewahrt Sommer mit seiner Parade beim Foulpenalty den FCB vor einer Pleite. Nun haben die Basler die Playoffs der Champions League erreicht. Am Freitagmittag weiss der Schweizer Meister, auf wen er treffen wird.
Und in der Schlussphase bewahrt Sommer mit seiner Parade beim Foulpenalty den FCB vor einer Pleite. Nun haben die Basler die Playoffs der Champions League erreicht. Am Freitagmittag weiss der Schweizer Meister, auf wen er treffen wird.
Keystone
1 / 6

Der Schock war gross, auf den Rängen wie auf dem Spielfeld, als Schiedsrichter Besborodow in der Nachspielzeit auf den Penaltypunkt zeigte. «Mir ist das Gleiche durch den Kopf gegangen, wie allen anderen im Stadion: Scheisse», brachte Yann Sommer seine Gefühlslage auf den Punkt. «Ich kenne Yann inzwischen ein bisschen, und mir ist sofort der Cupfinal in den Sinn gekommen», sagte Markus Steinhöfer. Und tatsächlich: Wieder hielt Sommer den entscheidenden Elfmeter. «Für mich ist Yann der beste Torhüter seines Alters, den ich kenne», meinte Steinhöfer, der mit vielen Flanken einen grossen Anteil an der druckvollen zweiten Halbzeit des FC Basel gehabt hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.