Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Das deutsche Feindbild ist angekommen

Der Prinz ist angekommen. In Frankfurt läuft es für Kevin-Prince Boateng endlich. Das war in einer von Turbulenzen geprägten Karriere nicht immer so.
Der Tiefpunkt von Boatengs Karriere war ein hartes Foulspiel gegen den deutschen Nationalspieler Michael Ballack. Als Chelsea und Boatengs Portsmouth im Final des FA-Cups aufeinandertreffen, fällt der gebürtige Berliner Ballack so hart, dass dieser die WM 2010 verpasst. In einer Kolumne der deutschen Bild wird er später als Arschloch betitelt, Boateng läuft fortan für die Nationalmannschaft Ghanas auf.
Und damit nach Frankfurt, wo er am Samstag um den Titel im DFB-Pokal kämpft.
1 / 7

Vater, Ehemann, Botschafter

Das Feindbild Deutschlands

Die Nummer 10 und Rassismus in Italien

«Nach Krieg kommt Frieden»