Zum Hauptinhalt springen

Jetzt geht das grosse Zittern erst richtig los

Die Bayern blamieren sich gegen Mainz. Startrainer Pep Guardiola adelt seinen Schweizer Gegenspieler. Und schon am Samstag kommt es zum Showdown in der Liga.

Sorgenvoller Blick: Bayerns Startrainer Pep Guardiola kassierte die erste Niederlage im eigenen Stadion.
Sorgenvoller Blick: Bayerns Startrainer Pep Guardiola kassierte die erste Niederlage im eigenen Stadion.
Keystone
Mainz schaffte das Wunder von München.
Mainz schaffte das Wunder von München.
Keystone
Mainz-Spieler Giulio Donati strahlt übers ganze Gesicht und will den Ball nicht mehr hergeben. Bayern Coach Pep Guardiola ist fassungslos und findet es gar nicht lustig.
Mainz-Spieler Giulio Donati strahlt übers ganze Gesicht und will den Ball nicht mehr hergeben. Bayern Coach Pep Guardiola ist fassungslos und findet es gar nicht lustig.
Keystone
1 / 6

Bayerns Startrainer Pep Guardiola sagte noch am vergangenen Samstag nach dem 2:0-Sieg gegen Wolfsburg: «Alles offen, wenn man gegen Dortmund nicht gewinnt.» Wie wahr. Denn schon am Samstag schlägt die Stunde der Wahrheit. Nach der überraschenden 1:2-Niederlage gestern im eigenen Stadion gegen Mainz, die einer Blamage gleichkommt, steht Guardiola am Samstag in Dortmund mächtig unter Druck. Mit einem Sieg könnte der BVB im Showdown den Rückstand auf den Leader auf zwei Punkte reduzieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.