Zum Hauptinhalt springen

«Das muss besser werden»

ASL-Leader FC Basel schlägt das Schlusslicht klar mit 3:0. Dennoch war Torschütze Benjamin Huggel nach dem Sieg gegen den harmlosen FC St. Gallen nicht nur zufrieden.

Das Team von Thorsten Fink liess gegen St. Gallen keinen Zweifel daran aufkommen, wer Leader und wer Schlusslicht der Axpo Super League ist. Den ersten Warnschuss setzte Marco Streller (7.) zwar noch an die Latte, aber vier Minuten später erzielte Benjamin Huggel auf Vorarbeit von Streller seinen ersten Saisontreffer. Auch beim 2:0 durch Alex Frei in der 40. Minute ging es der Ostschweizer Abwehr zu schnell. Ein rasch durchgeführter Freistoss von Gilles Yapi fand den Weg zu Jacques Zoua, dieser passte im Strafraum auf den besser postierten Frei, der zum 12. Mal in dieser Saison traf. Frei hatte sogar kurz vor der Pause noch das 3:0 auf dem Kopf, doch Germano Vailati hielt diesen Ball.

Die zweite Halbzeit bot den über 26'000 Zuschauern nicht mehr viele Highlights. Dank David Abraham, der in der 86. Minute per Kopf nach einer Freistossflanke von Alex Frei zum 3:0 traf, schoss Basel in den letzten sechs Spielen gegen die Ostschweizer mindestens drei Tore.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.