Zum Hauptinhalt springen

Das sagt der FC Thun zum Abgang von Urs Fischer

Thun-Trainer Urs Fischer wechselt per sofort als neuer Cheftrainer zum FC Basel. Assistenztrainer Marc Schneider übernimmt vorläufig Fischers Aufgaben.

Wird neuer FCB-Trainer: Fischer verabschiedete sich am 18. Juni 2015 vom Thun.
Wird neuer FCB-Trainer: Fischer verabschiedete sich am 18. Juni 2015 vom Thun.
Keystone
Wohin des Weges? Urs Fischer wollte sich vor der Saison 2015/16 nicht an den Spekulationen über einen Wechsel zum FC Basel beteiligen. «Meine erste Adresse ist der FC Thun», sagte er noch vor wenigen Tagen. Jetzt ist klar, dass er zum FC Basel wechselt
Wohin des Weges? Urs Fischer wollte sich vor der Saison 2015/16 nicht an den Spekulationen über einen Wechsel zum FC Basel beteiligen. «Meine erste Adresse ist der FC Thun», sagte er noch vor wenigen Tagen. Jetzt ist klar, dass er zum FC Basel wechselt
Patric Spahni
Thuns Sportchef Andres Gerber hatte sich damals von Bernard Challandes getrennt.
Thuns Sportchef Andres Gerber hatte sich damals von Bernard Challandes getrennt.
Keystone
1 / 13

Nachdem sein Name in den vergangenen Wochen immer wieder heiss gehandelt wurde, ist es nun bestätigt: Thun-Trainer Urs Fischer ersetzt per sofort Paulo Sousa beim FC Basel. Fischers laufender Vertrag bis 2017 wird frühzeitig aufgelöst, wie der FC Thun am Donnerstagnachmittag mitteilt. Andres Gerber, Sportchef des FC Thun und Markus Lüthi, Präsident des FC Thun, bedauern den Entscheid Fischers ausserordentlich, können diesen aber nachvollziehen.

Zudem sei dieser Abgang einmal mehr Beweis für die gute Arbeit des FC Thun. «Dass der Cheftrainer des FC Thun vom amtierenden Schweizer Meister abgeworben ist, zeigt uns, dass wir in Thun auf dem richtigen Weg sind», wird Sportchef Gerber in der Mitteilung zitiert.

Auch wenn wohl niemand glücklich ist über den Abgang Fischers , blickt der Sportchef positiv in die Zukunft: «Der Erfolg des FC Thun kann nicht einer einzelnen Person zugeschrieben werden. Wir haben in der Vergangenheit vielfach bewiesen, dass wir uns gut an Veränderungen anpassen können. Wir sind sicher, dass wir bald einen würdigen Ersatz für Urs Fischer finden werden.»

Marc Schneider übernimmt ad interim

Bis die Nachfolgeregelung geklärt ist, wird der Trainerstab um Assistenztrainer Marc Schneider für die erste Mannschaft des FC Thun verantwortlich zeichnen. Der FC Thun arbeite mit Hochdruck daran, so zeitnah wie möglich eine qualifizierte Cheftrainerpersönlichkeit vorzustellen.

Urs Fischer war im Frühling 2012 beim FC Zürich entlassen worden. Zur Rückrunde der Saison 2012/13 wurde er Cheftrainer beim FC Thun. Zweimal führte der 49-jährige Zürcher den FC Thun in die Europa League. Im vergangenen Februar wurde Fischer von der Swiss Football League zum Trainer des Jahres 2014 ausgezeichnet.

«Die Spieler haben applaudiert»

Urs Fischer verlässt den FC Thun mit einem lachenden und einem weinenden Auge, wie er am Donnerstagmorgen betont habe. «Ich habe beim FC Thun viele unglaubliche, schöne Momente erlebt. Alle Personen im Umfeld des FC Thun haben mich in diesen zweieinhalb Jahren enorm unterstützt und es überhaupt erst möglich gemacht, dass ich nun ein solches Angebot erhalten habe», so Fischer.

Fischer hat seine Mannschaft beim FC Thun am Donnerstagvormittag informiert. Die Nachricht sei positiv aufgenommen worden. «Die Spieler haben applaudiert», sagte Fischer in der Pressekonferenz am Nachmittag in Basel. Letztendlich seien sie es mit ihren guten Leistungen gewesen, die ihm den Schritt zum FCB mit ermöglicht haben.

«Ich bin überzeugt, dass der FC Thun auf dem eingeschlagenen erfolgreichen Weg weitergehen wird und wünsche ihm nur das Beste für die neue Saison.» Über die formellen Bedingungen der vorzeitigen Vertragsauflösung sei Stillschweigen vereinbart worden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch