Zum Hauptinhalt springen

«Das Selbstverständnis eines Siegers fehlte YB»

Am Sonntag gastiert Gilles Yapi mit dem FC Zürich in Bern. Der 32-jährige Ivorer spricht über verpasste Titel mit YB, seinen Abstecher an den Persischen Golf und sagt, dass er nach der Karriere Pfarrer sein möchte.

Viereinhalb Jahre spielte Zürichs Gilles Yapi für YB, speziellen Charakter haben die Partien gegen die Berner für den Ivorer indes nicht mehr.
Viereinhalb Jahre spielte Zürichs Gilles Yapi für YB, speziellen Charakter haben die Partien gegen die Berner für den Ivorer indes nicht mehr.
Keystone
«Der FC Basel regelte meine Probleme, mir wurde die Hilfe angeboten, die ich brauchte», sagt Yapi, der vor dem FC Zürich beim FC Basel spielte.
«Der FC Basel regelte meine Probleme, mir wurde die Hilfe angeboten, die ich brauchte», sagt Yapi, der vor dem FC Zürich beim FC Basel spielte.
Andreas Blatter
Zuvor war der 32-Jährige für die Young Boys auf dem Feld.
Zuvor war der 32-Jährige für die Young Boys auf dem Feld.
Andreas Blatter
1 / 3

Sie spielten viereinhalb Jahre lang bei YB, drei Saisons für Basel. Nun stehen Sie in Zürich unter Vertrag – was ist anders?Gilles Yapi: In der Schweiz habe ich wohl nie in einem besseren Team gespielt. Die individuelle Klasse beim FC Zürich ist hoch. Als ich hier erstmals trainierte, war ich erstaunt von der Qualität des ganzen Kaders.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.