Zum Hauptinhalt springen

Das sind die Fliegenfänger der Super League

Warum GC das langsamste Team der Liga ist und sich die St. Galler vorkommen wie Österreichs Skifahrer. Teil 2 der grossen Datenanalyse.

Florian Raz, Christian Zürcher, Viviane Futterknecht
Die Sportanalytikfirma Opta hat für  jede Torchance jedes Spielers aus der Super League analysiert und auf deren Qualität bewertet. Illustration: Viviane Futterknecht
Die Sportanalytikfirma Opta hat für jede Torchance jedes Spielers aus der Super League analysiert und auf deren Qualität bewertet. Illustration: Viviane Futterknecht

Es sind Zahlen, die selbst die Trainer überrascht haben, weil sie so in der Schweiz noch nicht veröffentlicht worden sind. Die Zeit ist vorbei, in der sich Fussballstatistiken nur um gerannte Kilometer oder Ballbesitz drehten. Heute gibt es Daten, die Rückschlüsse auf die Qualität von Spielern erlauben – und zeigen, welche Taktiken die Teams bevorzugen. In der Schweiz ist es die Firma Opta, die seit letzter Saison jeden Spielzug und jeden Zweikampf vermisst. Aufgrund dieser Daten haben wir neun ­Fragen gestellt und sie Trainern und Experten vorgelegt. (Hier lesen Sie Teil 1 mit YB, FC Basel, FC Zürich und FC Thun)

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen