Zum Hauptinhalt springen

«Das war kein Theater, dazu ist Streller ein zu schlechter Schauspieler»

Meister Basel steht nach der 1:2-Niederlage zu Hause gegen Cluj in den Playoffs zur Champions League schon mit dem Rücken zur Wand. Redaktion Tamedia sprach mit Sportdirektor Georg Heitz.

Enttäuschte Basler nach der 1:2-Niederlage gegen Cluj. Doch Captain Marco Streller (r.) glaubt im Rückspiel der Champions-League-Playoffs doch noch an die Qualifikation für die Gruppenphase.
Enttäuschte Basler nach der 1:2-Niederlage gegen Cluj. Doch Captain Marco Streller (r.) glaubt im Rückspiel der Champions-League-Playoffs doch noch an die Qualifikation für die Gruppenphase.
Keystone
Basels Verteidiger Aleksandar Dragovic kommt gegen den Rumänen Pantelis Kapetanos gleich ein paar Schritte zu spät.
Basels Verteidiger Aleksandar Dragovic kommt gegen den Rumänen Pantelis Kapetanos gleich ein paar Schritte zu spät.
Keystone
Dabei hatte das Spiel für den FC Basel hervorragend begonnen. Captain Marco Streller erzielt mit einem Scherenschlag das 1:0.
Dabei hatte das Spiel für den FC Basel hervorragend begonnen. Captain Marco Streller erzielt mit einem Scherenschlag das 1:0.
Keystone
1 / 7

Georg Heitz, wie fällt Ihre Analyse des Spiels aus?

Wir haben eine Stunde lang hervorragend gespielt und eigentlich alles richtig gemacht. Doch dann haben wir ein wenig den Kopf verloren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.