Zum Hauptinhalt springen

Der FC Thun zelebriert den Marder

Der Marder, der Anfang März das Fussballfeld in der Thuner Arena stürmte und jede Menge Aufmerksamkeit erregte, ist nicht in Vergessenheit geraten.

Ein Marder stürmte das Spielfeld während dem Spiel.
Ein Marder stürmte das Spielfeld während dem Spiel.
Patric Spahni
FCZ-Profi Loris Benito verfolgt den Marder...
FCZ-Profi Loris Benito verfolgt den Marder...
Keystone
...und setzt dem ungebetenen Gast in Footballer-Manier nach.
...und setzt dem ungebetenen Gast in Footballer-Manier nach.
Keystone
Er bekommt das Tier zu fassen, wird aber in den Finger gebissen.
Er bekommt das Tier zu fassen, wird aber in den Finger gebissen.
Keystone
Das Tier sollte nicht mit blossen Händen angefasst werden, denn es könnte krank sein.
Das Tier sollte nicht mit blossen Händen angefasst werden, denn es könnte krank sein.
Keystone
1 / 7

Am Dienstag veröffentlichte der FC Thun ein Video auf Youtube von dem berühmten Marder. Mit eingebaut ist die die Thuner Fussballhymne «Stand Uf». Kurz nach dem Anpfiff des Spiels zwischen dem FC Thun und dem FC Zürich am 10. März drang der Marder in das Stadion ein und verzögerte das Spiel minutenlang.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch