Zum Hauptinhalt springen

Der nächste Rekord des Zauberflohs

Lionel Messi hat mit seinem Hattrick auf Zypern die Torbestmarke in der Champions League pulverisiert. Cristiano Ronaldo ist ihm allerdings hartnäckig auf den Fersen.

1. Lionel Messi (Arg) 74 Tore in der Champions League – noch aktiv
1. Lionel Messi (Arg) 74 Tore in der Champions League – noch aktiv
Keystone
2. Raùl (Sp) 71 Tore
2. Raùl (Sp) 71 Tore
Keystone
11. Karim Benzema (Fr) 41 Tore – noch aktiv
11. Karim Benzema (Fr) 41 Tore – noch aktiv
Keystone
1 / 11

Lionel Messi erzielte gegen Apoel Nikosia seine Treffer 72, 73 und 74 in der Königsklasse. Und Barcelonas Trainer Luis Enrique hielt nach dem 4:0-Sieg seiner Schützlinge unmissverständlich fest: «Lionel Messi ist der bisher grösste Spieler. Fussball ist der König des Sports, und Messi wird noch lange Zeit alle überraschen.» Schon vor dem Anspiel auf Zypern hatte Barças Verteidiger Jordi Alba bemerkt: «Es ist ein Privileg, Messi als Teamkameraden zu haben.» Und was meinte der gefeierte Rekordmann selbst? «Es war eine wichtige Partie, und wir haben drei Punkte geholt. Das ist, was wirklich wichtig ist.» Messi hat nach der Enttäuschung von Brasilien, als Argentinien den WM-Final gegen Deutschland verlor und er zuweilen mürrisch und arrogant wirkte, offenbar zu seiner bescheidenen Art zurückgefunden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.