Zum Hauptinhalt springen

Dichtestress bei YB

Am Sonntag empfängt das formstarke YB den FC Vaduz. Und bald wird es noch enger im Berner Team, der Konkurrenzkampf verspricht nach der Rückkehr der verletzten Spieler intensiv zu werden. Das zeigt ein Ranking auf den einzelnen Positionen.

Fabian Ruch
So sieht das Team der BSC Young Boys in der Saison 2016/17 aus.
So sieht das Team der BSC Young Boys in der Saison 2016/17 aus.
Keystone
Torhüter: Marco Wölfli mit der Nummer 1.
Torhüter: Marco Wölfli mit der Nummer 1.
Keystone
Torhüter: Dario Marzino mit der Nummer 40.
Torhüter: Dario Marzino mit der Nummer 40.
Keystone
Innenverteidiger: Milan Vilotic mit der Nummer 4.
Innenverteidiger: Milan Vilotic mit der Nummer 4.
Keystone
Innenverteidiger: Steve von Bergen mit der Nummer 5.
Innenverteidiger: Steve von Bergen mit der Nummer 5.
Keystone
Innenverteidiger: Alain Rochat mit der Nummer 21.
Innenverteidiger: Alain Rochat mit der Nummer 21.
Keystone
Innenverteidiger: Nicolas Bürgy mit der Nummer 26.
Innenverteidiger: Nicolas Bürgy mit der Nummer 26.
Keystone
Innenverteidiger: Gregory Wüthrich mit der Nummer 22.
Innenverteidiger: Gregory Wüthrich mit der Nummer 22.
Keystone
Rechter Verteidiger: Scott Sutter mit der Nummer 23.
Rechter Verteidiger: Scott Sutter mit der Nummer 23.
Keystone
Rechter Verteidiger: Florent Hadergjonaj mit der Nummer 3.
Rechter Verteidiger: Florent Hadergjonaj mit der Nummer 3.
Keystone
Linker Verteidiger: Loris Benito mit der Nummer 80.
Linker Verteidiger: Loris Benito mit der Nummer 80.
Keystone
Linker Verteidiger: Thomas Fekete mit der Nummer 27.
Linker Verteidiger: Thomas Fekete mit der Nummer 27.
Keystone
Linker Verteidiger: Jan Lecjaks mit der Nummer 8.
Linker Verteidiger: Jan Lecjaks mit der Nummer 8.
Keystone
Linker Verteidiger: Linus Obexer mit der Nummer 32.
Linker Verteidiger: Linus Obexer mit der Nummer 32.
Keystone
Defensives Mittelfeld: Denis Zakaria mit der Nummer 28.
Defensives Mittelfeld: Denis Zakaria mit der Nummer 28.
Keystone
Defensives Mittelfeld: Leonardo Bertone mit der Nummer 6.
Defensives Mittelfeld: Leonardo Bertone mit der Nummer 6.
Keystone
Defensives Mittelfeld: Sekou Sanogo mit der Nummer 35.
Defensives Mittelfeld: Sekou Sanogo mit der Nummer 35.
Keystone
Zentrales Mittelfeld: Milan Gajic mit der Nummer 14.
Zentrales Mittelfeld: Milan Gajic mit der Nummer 14.
Keystone
Linkes Mittelfeld: Taulant Seferi mit der Nummer 16.
Linkes Mittelfeld: Taulant Seferi mit der Nummer 16.
Keystone
Linkes Mittelfeld: Miralem Sulejmani mit der Nummer 7.
Linkes Mittelfeld: Miralem Sulejmani mit der Nummer 7.
Keystone
Rechtes Mittelfeld: Thorsten Schick mit der Nummer 19.
Rechtes Mittelfeld: Thorsten Schick mit der Nummer 19.
Keystone
Rechtes Mittelfeld: Kwadwo Duah mit der Nummer 34.
Rechtes Mittelfeld: Kwadwo Duah mit der Nummer 34.
Keystone
Rechtes Mittelfeld: Yoric Ravet mit der Nummer 10.
Rechtes Mittelfeld: Yoric Ravet mit der Nummer 10.
Keystone
Stürmer: Alexander Gerndt mit der Nummer 9.
Stürmer: Alexander Gerndt mit der Nummer 9.
Keystone
Stürmer: Michael Frey mit der Nummer 11.
Stürmer: Michael Frey mit der Nummer 11.
Keystone
Stürmer: Yuya Kubo mit der Nummer 31.
Stürmer: Yuya Kubo mit der Nummer 31.
Keystone
Stürmer: Guillaume Hoarau mit der Nummer 99.
Stürmer: Guillaume Hoarau mit der Nummer 99.
Keystone
Trainer: Adi Hütter.
Trainer: Adi Hütter.
Keystone
Assistenztrainer: Christian Peintinger.
Assistenztrainer: Christian Peintinger.
Keystone
Assistenztrainer: Harald Gämperle.
Assistenztrainer: Harald Gämperle.
Keystone
Konditionstrainer: Martin Fryand.
Konditionstrainer: Martin Fryand.
Keystone
Sportchef: Fredy Bickel.
Sportchef: Fredy Bickel.
Keystone
1 / 34

Man hat sich in den letzten Tagen mal wieder beim Gedanken ertappt, dass diese Young Boys doch bereit sein müssten, Basel anzugreifen. Gemessen an den Leistungen zuletzt. Gemessen am Potenzial. Und gemessen an der Klasse der Einzelspieler. Aber wie letzte Saison handelte sich YB auch diesmal früh einen riesigen Rückstand ein. Was erneut auch mit einer beispiellosen Verletzungsserie zusammenhing.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen