«Die erste Halbzeit war schlecht»

Die Schweizer wählen nach dem glücklichen Sieg gegen Island deutliche Worte.

«Wir haben die Zweikämpfe nicht angenommen»: Granit Xhaka nach dem 2:1 gegen Island. (Video: SRF)

Vladimir Petkovic: «Die erste Halbzeit war nicht gut. Wir mussten über die Zweikämpfe und über einfache Pässe wieder zu unserem Spiel finden. Das gelang uns in der besseren zweiten Hälfte. Wir haben die Ruhe bewahrt. Mit dem Spiel in Belgien war ich sehr zufrieden. Nun in Island nur mit der zweiten Halbzeit. Doch heute waren für uns vor allem die drei Punkte wichtig. Nun bleiben wir sicher in der Liga A, doch nun wollen wir mehr.»

Granit Xhaka: «Wir haben den Gegner unnötig kommen und Druck machen lassen. Das darf nach dem 2:0 nicht passieren. Die erste Halbzeit war schlecht, wir nahmen die Zweikämpfe nicht an. In der zweiten Hälfte lief es bis zum 2:1 gut. Unser Ziel war, dass wir zum Schluss gegen Belgien vor eigenem Publikum zu einem Finalspiel kommen. Das haben wir erreicht.»

Haris Seferovic: «Die letzten zehn Minuten waren wir am Zittern. Das darf uns nicht passieren. Aber die drei Punkte gehören uns, das ist das Wichtigste. Wir haben verdient gewonnen. Nun haben wir noch die entscheidende Partie gegen Belgien.»

sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt