Zum Hauptinhalt springen

Die erste Niederlage von St. Gallen

In den Sonntgasspielen der 7. Runde der Challenge League musste St. Gallen erstmals Punkte abgeben (2:4 in Thun). Yverdon besiegte La Chaux-de-Fonds auswärts 4:2.

Für die Thuner war David Blumer mit drei Toren die grosse Figur. Mitte der zweiten Halbzeit glich Blumer nach einem 1:2-Rückstand aus, in der 74. Minute verbuchte er das 3:2, und in der Nachspielzeit traf Blumer noch ein drittes Mal. Die Thuner waren früh durch Stefan Glarner in Führung gegangen, ehe die St. Galler dank einem Treffer von Diego Ciccone und einem Penalty von Moreno Morenda das Spiel zwischenzeitlich hatten drehen können.

Matchwinner Biscotte

La Chaux-de-Fonds verliert gegen Yverdon ebenfalls 2:4. Aljmir Murati machte zunächst für La Chaux-de-Fonds mit zwei Toren aus einem 0:1 einen 2:1-Vorsprung, aber dann war für Yverdon auch Biscotte zweimal erfolgreich, womit er Yverdon auf Sieg-Kurs brachte.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch