Zum Hauptinhalt springen

Die Noten zum Spiel YB gegen Lausanne

Die Akteure der Young Boys agierten beim bescheidenen Lausanne (0:0) solid, aber ohne zu brillieren.

YB war am Montag in Lausanne zwar stets bemüht und dominierte das Spiel, konnte sich aber nicht entscheidend in Szene setzen. Einzig Alexander Gonzalez, auch wenn das Bild nicht den Anschein macht, setzte sich im tristen Bild positiv in Szene.
YB war am Montag in Lausanne zwar stets bemüht und dominierte das Spiel, konnte sich aber nicht entscheidend in Szene setzen. Einzig Alexander Gonzalez, auch wenn das Bild nicht den Anschein macht, setzte sich im tristen Bild positiv in Szene.
Keystone
Letzte Mittwoch sorgten Schlagzeilen mal wieder für Unruhe in Bern: Ruedas Entlassung sei bereits Tatsache und werde womöglich noch an diesem Tag ausgesprochen werden. Nun, noch ist Rueda im Amt, aber ob sein im Sommer auslaufender Vertrag verlängert wird, darf derzeit stark bezweifelt werden.
Letzte Mittwoch sorgten Schlagzeilen mal wieder für Unruhe in Bern: Ruedas Entlassung sei bereits Tatsache und werde womöglich noch an diesem Tag ausgesprochen werden. Nun, noch ist Rueda im Amt, aber ob sein im Sommer auslaufender Vertrag verlängert wird, darf derzeit stark bezweifelt werden.
Keystone
Alexander Gerndt kämpft. Leider blieb das Spiel torlos und die Berner nehmen wichtige Punkte nicht nach Hause.
Alexander Gerndt kämpft. Leider blieb das Spiel torlos und die Berner nehmen wichtige Punkte nicht nach Hause.
Keystone
Versuchte nach der langen Verletzungspause sein bestes: Gonzalo Zarate.
Versuchte nach der langen Verletzungspause sein bestes: Gonzalo Zarate.
Keystone
Zweikämpfe prägten das Bild des Spiels. Filigrane Aktionen und schönen Fussball suchte man vergebens.
Zweikämpfe prägten das Bild des Spiels. Filigrane Aktionen und schönen Fussball suchte man vergebens.
Keystone
1 / 7

Marco Wölfli: Note 4,5 Nahezu beschäftigungslos. Der Goalie war auf der Hut, als es ihn doch benötigte. Ruhig und sicher.

Alexander Gonzalez: Note 5 Der deutlich auffälligste Akteur auf dem Rasen. Probierte viel, setzte sich oft durch, war der grosse Lichtblick in einer ziemlich schwachen Partie. Der junge Venezolaner sollte mehr eingesetzt werden. Seine defensiven Mängel blieben in Lausanne unerkannt, weil der YB-Gegner kaum einmal gefährlich angriff.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.