Zum Hauptinhalt springen

Die Rettungstat von Rodriguez

Nach seinem Tor im Hinspiel ist der Verteidiger auch im Rückspiel die entscheidende Figur.

So wichtig wie der Penalty im Hinspiel: Ricardo Rodriguez steht am richtigen Ort. Video: SRF/Tamedia-Webteam

Es läuft die Nachspielzeit, die 91. Minute, und tatsächlich kommt die Schweiz noch einmal mächtig in Bedrängnis. Goalie Yann Sommer unterläuft eine platzierte Flanke, und im Kopfballduell mit dem nordirischen Captain Jonny Evans zieht Amtskollege Stephan Lichtsteiner den Kürzeren. Das 0:1? Die Verlängerung in dieser Barrage?

Nein: In Extremis rettet Ricardo Rodriguez und schlägt den Kopfball von der Linie. Und damit avanciert der 25-jährige Aussenverteidiger endgültig zur grossen Schweizer Figur in dieser Barrage gegen Nordirland. Am vergangenen Donnerstag verwandelte er den umstrittenen Foulpenalty, nun verhinderte er den späten Rückstand.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch