Zum Hauptinhalt springen

Die Schweizer WM-Rechnung

Die Schweizer Fussballer sind nach dem 3:2-Sieg in Ungarn auf dem besten Weg, die WM 2018 in Russland zu erreichen. Ihnen bietet sich eine verlockende Ausgangslage – mit einer interessanten Rechnung.

Wichtiger Sieg: Nach einer verrückten zweiten Halbzeit gewinnt die Schweiz in Ungarn 3:2.
Wichtiger Sieg: Nach einer verrückten zweiten Halbzeit gewinnt die Schweiz in Ungarn 3:2.
Keystone
Das Spiel ist von Anfang an hart umkämpft.
Das Spiel ist von Anfang an hart umkämpft.
Keystone
Dank Valentin Stocker kamen die Schweizer dennoch zu drei Punkten. Der Joker traf in der 90. Minute mit seinem ersten Ballkontakt zum 3:2.
Dank Valentin Stocker kamen die Schweizer dennoch zu drei Punkten. Der Joker traf in der 90. Minute mit seinem ersten Ballkontakt zum 3:2.
Keystone
1 / 9

Wer einen EM-Achtelfinalisten auswärts bezwingt, darf von einem Big Point sprechen. Und das tun die Schweizer Nationalspieler nach dem 3:2-Sieg am Freitagabend in Budapest gegen Ungarn auch. «Das ist natürlich nun ein perfekter Start in die WM-Qualifikation», sagt Xherdan Shaqiri. «Aber das Spiel hat ganz schön viel Nerven gekostet.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.