Zum Hauptinhalt springen

«Vernichtende Bürki-Kritik der Deutschen hat einen Hintergrund»

Der Schweizer Nationalgoalie wird von den deutschen Medien niedergemacht. Ein Bundesligaexperte hegt einen bösen Verdacht.

Dortmunds Goalie Roman Bürki erwischte gegen die Bayern nicht seinen besten Tag.

«Wenn er seinen Tag hat, dann zieht er die Bälle förmlich an, dann hat er eben diese magischen Hände», sagte Roman Bürkis ehemaliger Trainer Ciriaco Sforza am Freitag gegenüber Redaktion Tamedia. Am Sonntag erwischte der Schweizer Nationalkeeper eben für einmal nicht seinen Tag und zog die Bälle deshalb nicht so magisch an, wie sich das Sforza erhoffte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.