Zum Hauptinhalt springen

Dortmund siegt und erhält Schützenhilfe von den Bayern

Der BVB schlägt Freiburg klar mit 3:0 und steht vor dem Titel. Hilfe bekommt der Bundesliga-Leader von den Bayern, die Bayer mit 5:1 nach Hause schicken.

Dortmunder Jubel: Torschütze Robert Lewandowski und die Borussen bezwingen Freiburg mühelos und sind fast am Ziel.
Dortmunder Jubel: Torschütze Robert Lewandowski und die Borussen bezwingen Freiburg mühelos und sind fast am Ziel.
Reuters

Der 7. Meistertitel ist für den BVB ist zum Greifen nah. Borussia Dortmund führt vier Runden vor Saisonende acht Puntke vor Bayer Leverkusen und 14 Punkte vor dem FC Bayern München. Damit steht fest: Die Bayern können nicht mehr Deutscher Meister werden. Und Dortmund hat vorzeitig die direkte Qualifikation für die Champions League besiegelt und braucht noch vier Punkte, um die Meisterschale definitiv zu holen.

Das Team von Jürgen Norbert Klopp hat gegen den SC Freiburg nichts anbrennen lassen. Der Tabellenerste gewann mit 3:0 und dominierte den Gegner dabei über fast die gesamte Spielzeit.

Hattrick von Gomez

Bayern hat seinen künftigen Trainer Jupp Heynckes gedemütigt. Im ersten Spiel nach der Entlassung von Coach Louis van Gaal führte der FCB den Tabellen-Zweiten mit 5:1 vor und schob sich damit wieder auf Rang drei, der zur Teilnahme an der Qualifikation zur Champions League berechtigt.

Ein Eigentor von Simon Rolfes (7.) und Mario Gomez mit seinem ersten Hattrick in der Bundesliga (28./44./45.) sorgten im ersten von fünf Spielen unter der Leitung von Interimstrainer Andries Jonker bereits in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse. Den Ehrentreffer für Bayer erzielte Eren Derdiyok (62.). Den Schlusspunkt setzte aber der Franzose Franck Ribéry (75.) mit dem 5:1.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch