Zum Hauptinhalt springen

Dortmunder Schützenfest nach Fehlstart

In der 1. Minute geriet Borussia Dortmund in der ersten Bundesliga-Runde gegen Augsburg in Rückstand. Am Schluss gewann der BVB 5:1 und steht gleich ganz oben.

dpa/rom
Manuel Akanji (Dortmund): Eine fixe Grösse in der Innenverteidigung, wenn auch etwas verletzungsanfällig. Seit Februar 2018 in der Bundesliga.
Manuel Akanji (Dortmund): Eine fixe Grösse in der Innenverteidigung, wenn auch etwas verletzungsanfällig. Seit Februar 2018 in der Bundesliga.
TF-Images/Getty Images
Nico Elvedi (Gladbach): Ist zum Schlüsselspieler gereift. Seit November 2015 in der Bundesliga.
Nico Elvedi (Gladbach): Ist zum Schlüsselspieler gereift. Seit November 2015 in der Bundesliga.
Laurens Lindhout/Getty Images
Breel Embolo (Gladbach): Nach einer verkorksten Saison mit Schalke ein neuer Anlauf in einem neuen Umfeld. Doch die Konkurrenz in der Offensive ist gross. Seit August 2016 in der Bundesliga.
Breel Embolo (Gladbach): Nach einer verkorksten Saison mit Schalke ein neuer Anlauf in einem neuen Umfeld. Doch die Konkurrenz in der Offensive ist gross. Seit August 2016 in der Bundesliga.
TF-Images/Getty Images
Edimilson Fernandes (Mainz): Der Neuzuzug (links) soll eine tragende Rolle im zentralen Mittelfeld einnehmen.
Edimilson Fernandes (Mainz): Der Neuzuzug (links) soll eine tragende Rolle im zentralen Mittelfeld einnehmen.
TF-Images/Getty Images
Gelson Fernandes (Frankfurt): Der Routinier ist der verlängerte Arm von Trainer Adi Hütter und gibt immer Vollgas. Seit August 2013 in der Bundesliga.
Gelson Fernandes (Frankfurt): Der Routinier ist der verlängerte Arm von Trainer Adi Hütter und gibt immer Vollgas. Seit August 2013 in der Bundesliga.
TF-Images/Getty Images
Marwin Hitz (Dortmund): Steht trotz guten Leistungen in den Testspielen hinter Bürki an. Seit Februar 2010 in der Bundesliga.
Marwin Hitz (Dortmund): Steht trotz guten Leistungen in den Testspielen hinter Bürki an. Seit Februar 2010 in der Bundesliga.
TF-Images/Getty Images
Michael Lang (Gladbach): Wird es schwer haben, auf Einsätze zu kommen. Steht noch ein später Transfer an? Seit Juli 2018 in der Bundesliga.
Michael Lang (Gladbach): Wird es schwer haben, auf Einsätze zu kommen. Steht noch ein später Transfer an? Seit Juli 2018 in der Bundesliga.
TF-Images/Getty Images
Stephan Lichtsteiner (Augsburg): Die vierte Topliga für den 35-jährigen Verteidiger. Er soll die Defensive verstärken.
Stephan Lichtsteiner (Augsburg): Die vierte Topliga für den 35-jährigen Verteidiger. Er soll die Defensive verstärken.
Molly Darlington - AMA/Getty Images
Kevin Mbabu (Wolfsburg): Der Bundesliga-Neuling kämpft gegen William um die Nummer 1 auf der rechten ­Aussenbahn der Wölfe.
Kevin Mbabu (Wolfsburg): Der Bundesliga-Neuling kämpft gegen William um die Nummer 1 auf der rechten ­Aussenbahn der Wölfe.
TF-Images/Getty Images
Admir Mehmedi (Wolfsburg): Muss sich unter dem neuen Trainer Glasner wieder neu behaupten. Zuletzt im Cup war er nur Ersatz. Seit August 2013 in der Bundesliga.
Admir Mehmedi (Wolfsburg): Muss sich unter dem neuen Trainer Glasner wieder neu behaupten. Zuletzt im Cup war er nur Ersatz. Seit August 2013 in der Bundesliga.
TF-Images/Getty Images
Yvon Mvogo (Leipzig): Kommt bei RB nicht weiter. Seine Einsatzchancen sind ­gering, mögliche Transfers haben sich bisher zerschlagen. Seit September 2017 in der Bundesliga.
Yvon Mvogo (Leipzig): Kommt bei RB nicht weiter. Seine Einsatzchancen sind ­gering, mögliche Transfers haben sich bisher zerschlagen. Seit September 2017 in der Bundesliga.
TF-Images/Getty Images
Yann Sommer (Gladbach): Ein Topgoalie der Liga und Leader seines Teams. Seit August 2014 in der Bundesliga.
Yann Sommer (Gladbach): Ein Topgoalie der Liga und Leader seines Teams. Seit August 2014 in der Bundesliga.
Christian Verheyen/Getty Images
Djibril Sow (Frankfurt): Muss nach seiner Verletzung erst wieder 100 Pozent fit werden, bevor er seinen zweiten Angriff auf die Bundesliga startet. Von 2015 bis 2017 in der Bundesliga.
Djibril Sow (Frankfurt): Muss nach seiner Verletzung erst wieder 100 Pozent fit werden, bevor er seinen zweiten Angriff auf die Bundesliga startet. Von 2015 bis 2017 in der Bundesliga.
Christian Kaspar-Bartke/Getty Images
Renato Steffen (Wolfsburg): Auf ihn wartet wie in der Vorsaison ein harter Kampf um einen Platz in den Top 11. Seit Januar 2018 in der Bundesliga.
Renato Steffen (Wolfsburg): Auf ihn wartet wie in der Vorsaison ein harter Kampf um einen Platz in den Top 11. Seit Januar 2018 in der Bundesliga.
TF-Images/Getty Images
Ruben Vargas (Augsburg): Eine Fussverletzung hat seine Saisonvorbereitung gestört. Vorerst wohl in der Joker-Rolle. Neu in der Bundesliga.
Ruben Vargas (Augsburg): Eine Fussverletzung hat seine Saisonvorbereitung gestört. Vorerst wohl in der Joker-Rolle. Neu in der Bundesliga.
TF-Images/Getty Images
Denis Zakaria (Gladbach): Wegen seines Speeds gute Aussichten auf einen Stammplatz, den er letzte Saison zwischenzeitlich verloren hatte. Seit August 2017 in der Bundesliga.
Denis Zakaria (Gladbach): Wegen seines Speeds gute Aussichten auf einen Stammplatz, den er letzte Saison zwischenzeitlich verloren hatte. Seit August 2017 in der Bundesliga.
TF-Images/Getty Images
1 / 18

Borussia Dortmund hat seine Titeljagd mit einer Tor-Gala begonnen und gleich die Tabellenspitze erobert. Der Zweite der Vorsaison gewann in der Bundesliga 5:1 (1:1) gegen den FC Augsburg und hat nach dem Saisonauftakt zwei Punkte Vorsprung auf Serienmeister FC Bayern München.

Einen Tag nach dem überraschenden 2:2 der Bayern im Eröffnungsspiel gegen Hertha Berlin musste Dortmund gegen Augsburg nach nur 31 Sekunden das Gegentor durch Florian Niederlechner hinnehmen. Doch der BVB antwortete schnell. Paco Alcacer glich nur zwei Minuten später aus. Trotz überlegenem Spiel mussten sich die Dortmunder gedulden, bis der klare Sieg herausgeschossen wurde: Jadon Sancho (51.), Marco Reus (57.) und erneut Alcacer sorgten innerhalb von acht Minuten für klare Verhältnisse. Neuzugang Julian Brandt (82.) setzte den Schlusspunkt.

Es spricht für die Moral für den BVB, dass er trotz des frühen Rückstands nicht ins Wanken geriet. «Ich glaube, man hat gesehen, dass uns das nicht wirklich beschäftigt hat», sagte Marwin Hitz, der den noch immer verletzten Stammgoalie Roman Bürki erneut fehlerlos vertrat. Manuel Akanji spielte in der Verteidigung neben Rückkehrer Mats Hummels durch.

Dagegen mussten die Gäste, bei denen Neuzugang Ruben Vargas bis zur 83. Minute spielte, nach dem peinlichen Pokal-Aus beim Regionalligisten Verl einen weiteren, empfindlichen Rückstand hinnehmen. Augsburg-Trainer Martin Schmidt warb um Nachsicht für sein umgebautes Team: «Dieses neue, junge Team hat Kredit verdient. Wir werden da raus kommen, davon bin ich überzeugt.»

Niederlagen für die Aufsteiger

Der 1. FC Köln konnte wie Mitaufsteiger Paderborn bei seiner Rückkehr ins Oberhaus nicht punkten. Beim VfL Wolfsburg mussten sich die Rheinländer 1:2 (0:1) geschlagen geben. Maximilian Arnold (16.) brachte Wolfsburg mit einer sehenswerten Direktabnahme in Führung. Wout Weghorst (60.) sorgte in der zweiten Halbzeit für den Premieren-Sieg von Trainer Oliver Glasner. Simon Terodde traf nur noch zum Anschlusstreffer (90.+1). Bei Wolfsburg wurde Renato Steffen in der 74. Minute eingewechselt und sogleich verwarnt, Neuzugang Kevin Mbabu blieb auf der Ersatzbank, Admir Mehmedi figurierte nicht im Aufgebot.

Bayer Leverkusen setzte sich gegen Paderborn 3:2 (2:2) durch. Der Champions-League-Teilnehmer musste nach zweimaliger Führung durch Leon Bailey (10.) und Kai Havertz (19.) jeweils schnelle Ausgleichtore hinnehmen. Sven Michel (15.) und Streli Mamba (25.) trafen für den Aufsteiger. Zu einem Achtungserfolg reichte es nicht, denn Kevin Volland (69.) schoss Bayer noch zum fest eingeplanten Sieg.

Düsseldorf siegt in Bremen

Einen überraschenden 3:1 (1:1)-Auswärtssieg landete Fortuna Düsseldorf beim neuen Bundesliga-Rekordclub Werder Bremen. Werder konnte sich über seine Bestmarke mit nun 1867 Spielen im Oberhaus nicht freuen. Fortuna Düsseldorf verdarb den Hanseaten die Rekordparty durch Tore von Rouwen Hennigs (36.), Kenan Karaman (52.) und Kaan Ayhan (64.). Werder konnte durch Johannes Eggestein (47.) nur zwischenzeitlich ausgleichen und legte einen Fehlstart hin.

Der SC Freiburg setzte sich gegen Mainz 05 3:0 (0:0) durch. Auf Tore mussten die Freiburg-Anhänger lange warten: Lucas Höler (82.), Jonathan Schmid (84.) und Luca Waldschmidt (87./Foulelfmeter) machten mit ihren Treffern den letztlich klaren Auftakt-Dreier perfekt.

Keine Tore im Topspiel

Borussia Mönchengladbach und Schalke 04 sind mit einer Nullnummer in die Saison gestartet. Im Topspiel des ersten Spieltages konnten somit weder Gladbachs neuer Trainer Marco Rose noch der neue Schalke-Coach David Wagner den erhofften Auftaktsieg einfahren. Besonders in der Schlussphase rettete der neue S04-Kapitän Alexander Nübel mit einigen Paraden den Schalkern vor 54 022 Zuschauern im ausverkauften Borussia-Park das torlose Unentschieden.

Bremen - Fortuna Düsseldorf 1:3 (0:1) 42'100 Zuschauer. – Tore: 36. Hennings 0:1. 47. Johannes Eggestein 1:1. 52. Karaman 1:2. 64. Ayhan 1:3.

Dortmund - Augsburg 5:1 (1:1) 81'365 Zuschauer. – Tore: 1. Niederlechner 0:1. 3. Alcacer 1:1. 51. Sancho 2:1. 57. Reus 3:1. 59. Alcacer 4:1. 82. Brandt 5:1. – Bemerkungen: Dortmund mit Akanji und Hitz, ohne Bürki (verletzt). Augsburg mit Vargas (bis 83.).

Freiburg - Mainz 3:0 (0:0) 24'000 Zuschauer. – Tore: 81. Holer 1:0. 83. Schmid 2:0. 87. Waldschmidt (Penalty) 3:0. – Bemerkungen: Mainz mit Edimilson Fernandes (bis 84.).

Leverkusen - Paderborn 3:2 (2:2) 26'208 Zuschauer. – Tore: 10. Bailey 1:0. 15. Michel 1:1. 19. Havertz 2:1. 25. Mamba 2:2. 69. Volland 3:2.

Wolfsburg - Köln 2:1 (1:0) 25'099 Zuschauer. – Tore: 16. Arnold 1:0. 60. Weghorst 2:0. 91. Terodde 2:1. – Bemerkungen: Wolfsburg mit Steffen (ab 74. verwarnt in der 75.), Mbabu (Ersatz) und Mehmedi (nicht im Aufgebot).

Mönchengladbach - Schalke 0:0

54'022 Zuschauer. – Bemerkungen: Mönchengladbach mit Sommer, Elvedi, Zakaria und Embolo (bis 77.), ohne Lang (Ersatz).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch