Zum Hauptinhalt springen

Drei Matchbälle zur Sensation

Leicester City fehlt noch ein Sieg zum Meistertitel. Legende Gary Lineker macht sich schon einmal auf die Suche nach schönen Unterhosen.

Völlig aus dem Häuschen: Die Fans von Leicester City feiern ausgelassen im Zentrum der Stadt. (2. Mai 2016)
Völlig aus dem Häuschen: Die Fans von Leicester City feiern ausgelassen im Zentrum der Stadt. (2. Mai 2016)
Leon Neal, AFP
Die Fans des englischen Meisters besteigen in Leicester den Clock Tower. (2. Mai 2016)
Die Fans des englischen Meisters besteigen in Leicester den Clock Tower. (2. Mai 2016)
Facundo Arrizabalaga, Keystone
Die Türkische Liga wird seit langem von den drei grossen Istanbul-Clubs dominiert. Doch 2010 stand Bursaspor an der Spitze, auch wegen des Stadionsprechers von Fenerbahce: Dieser gab in den letzten Minuten des letzten Spiels durch, dass Konkurrent Bursaspor nicht gewonnen hätte. Also verwaltete Fenerbahce das eigene Unentschieden. Sie hätten aber einen Sieg gebraucht.
Die Türkische Liga wird seit langem von den drei grossen Istanbul-Clubs dominiert. Doch 2010 stand Bursaspor an der Spitze, auch wegen des Stadionsprechers von Fenerbahce: Dieser gab in den letzten Minuten des letzten Spiels durch, dass Konkurrent Bursaspor nicht gewonnen hätte. Also verwaltete Fenerbahce das eigene Unentschieden. Sie hätten aber einen Sieg gebraucht.
Keystone
1 / 10

Ein Sieg noch. Drei Punkte nur. Und dann ist sie perfekt, eine der grössten Sensationen im europäischen Spitzenfussball: Nach dem 1:1 von Konkurrent Tottenham gegen West Bromwich steht Leicester City vor dem Meistertitel in der englischen Premier League. Schon am kommenden Sonntag könnte Leicester das Märchen vollenden, wenn der Club auswärts gegen Manchester United antritt.

Und sollte der Aussenseiter den Titel ausgerechnet im «Theatre of Dreams» gewinnen, wäre dies das Sahnehäubchen. Der Club von Dauerersatz Gökhan Inler befände sich danach in einer Reihe mit anderen Sensationsmeistern wie Derby County oder Blackburn sowie dem 1. FC Kaiserslautern in der Bundesliga. Und zur Erinnerung: Vor einem Jahr war Leicester dem Abstieg aus der Premier League gerade so entronnen.

«Zeit zu bügeln!»

Dass der Aussenseiter den Coup nun noch vergibt, glaubt kaum noch jemand. Zwar trifft Leicester auswärts auf Manchester United und Chelsea, empfängt dazwischen jedoch Everton. «Zeit, die Unterhosen zu bügeln, Gary Lineker», schrieb West Bromwich nach dem 1:1 auf seinem offiziellen Twitter-Account. Die englische Legende hatte um Weihnachten herum versprochen, er werde seine Sendung auf der BBC ohne Hosen moderieren, sollte Leicester tatsächlich Meister werden.

Lineker selbst ist allerdings mehr und mehr bewusst, dass er seinen Wetteinsatz wird einlösen müssen. «Unglaublich», twitterte er am Montagabend, «ich schaue mich besser nach schönen Unterhosen um.»

Betrug, Mafia, Stress und Spione: Lernen Sie die schmutzigen Geheimnisse des Fussballs kennen. Eine Web-Doku zum Sammeln.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch