Zum Hauptinhalt springen

Ein erstes Stelldichein der Superligisten YB und Thun

Freitagabend (ab 17.30) testen Thun und YB ihre Frühform am Burkhalter-Cup. Breitenrain und Kriens komplettieren das Feld.

Beim Burkhalter Cup sind die Fans ihren Idolen nahe.
Beim Burkhalter Cup sind die Fans ihren Idolen nahe.
Andreas Blatter

Seit 2002 organisiert der FC Breitenrain auf dem Sportplatz Spitalacker den Burkhalter-Cup. Ein Anlass, der bei vielen Fussballfans inzwischen eine Art Kultstatus erlangt hat. Am Freitagabend ist es wieder so weit, der Ball rollt auf dem Kunstrasen im Nordquartier ab 17.30 Uhr.

Vier Partien stehen dabei auf dem Programm, gespielt wird bei diesem «Blitzturnier» jeweils 45 Minuten. Für die Superligisten YB und Thun, welche in dieser Woche beide ihren Trainingsbetrieb nach der Sommerpause wieder aufgenommen haben, ist es ein erstes Stelldichein der neuen Saison unter Wettkampfbedingungen.

YB ist übrigens Rekordsieger, gewann das Turnier schon achtmal, Thun setzte sich immerhin auch schon viermal durch.

Komplettiert wird das Teilnehmerfeld durch den gastgebenden FC Breitenrain und den Promotionsligisten SC Kriens, der den Aufstieg in die Challenge League in der letzten Saison nur knapp verpasst hat.

Die Verantwortlichen von Breitenrain und Kriens pflegen trotz Konkurrenz in der Promotion League ein freundschaftliches Verhältnis. Für die Krienser ist es die erste Teilnahme am Burkhalter-Cup. Neuer Trainer der ambitionierten Innerschweizer ist übrigens der ehemalige Nationalspieler Bruno Berner.

In den beiden Halbfinals werden die Superligisten YB und Thun jeweils von den Promotionsligisten herausgefordert, die beiden Sieger werden dann im ­Final aufeinandertreffen.

Programm Burkhalter-Cup: 16.30 Uhr: Türöffnung. 17.30: FC Breitenrain - BSC Young Boys. 18.30: FC Thun - SC Kriens. 19.30: kleiner Final (Verlierer Spiel 1 gegen Verlierer Spiel 2). 20.30: Final (Sieger Spiel 1 gegen ­Sieger Spiel 2).

lüp

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch