Ein gelungener Auftritt reichte zu einem Remis

Das Schweizer Nationalteam erreichte im Testspiel gegen Polen dank einem späten Ausgleich ein 2:2.

  • loading indicator

Einstellung und Wille, um die Partie zu gewinnen, hatte Nationalcoach Vladimir Petkovic im Vorfeld von seiner Mannschaft gefordert. Er wurde von ihr nicht enttäuscht – und beim 2:2 vor über 40 000 Zuschauern in Wroclaw auch noch belohnt, als der eingewechselte Frei in der 86. Minute mit einem überlegten Abschluss zum Ausgleich traf. Dieser freute sich entsprechend über sein erstes Tor im A-Nationalteam: «Ich versuchte, etwas zu reissen. Das ist mir gelungen», sagte er.

Die Schweiz traf beim 750. Länderspiel der Verbandsgeschichte auf ein starkes Polen, das nach einer starken ersten Gruppenphase in der EM-Qualifikation, in der auch Weltmeister Deutschland geschlagen wurde, viel Selbstvertrauen demonstrierte und sich auch nicht vom frühen Rückstand aus dem Konzept bringen liess.

Shaqiris und Drmics Akzente

Wie schon beim 4:0 vor drei Tagen gegen Litauen nahmen Shaqiri und Drmic eine Hauptrolle ein – bei etlichen guten Offensivszenen und beim 1:0. Nur dieses Mal in unterschiedlichen Funktionen. Shaqiri lancierte Drmic in die Tiefe, der eiskalt traf. Es waren erst vier Minuten gespielt. Der erneut stark auftretende Shaqiri war einer von vier verbliebenen Akteuren, die schon gegen Litauen in der Startaufstellung waren. Zwei Tore waren ihm in St. Gallen gelungen, in den Schlagzeilen der Deutschen Presse stand er aber auch wegen erneuten Spekulationen um seinen möglichen Abgang im Winter bei den Bayern. Shaqiri würde den taktischen Anforderungen von Trainer Pep Guardiola nicht genügen, glaubt die «Bild»-Zeitung zu wissen.

Er liess sich aber durch diese Nebengeräusche nicht beirren und hatte grossen Anteil an den weiteren Chancen. Die besten Möglichkeiten hatten die Schweizer kurz vor der Pause, als Lang, Drmic, Kasami und Fernandes nacheinander scheiterten. Es wäre das 2:0 gewesen.

Bürkis Paraden – und sein Foul

Stattdessen hiess es kurze Zeit später 1:1. Die Schweizer Abwehr liess sich von einem kurz ausgeführten Eckball überraschen und Jedrzejczek köpfelte zum Ausgleich. Er war trotzdem verdient. Die Polen hatten ebenfalls gute Möglichkeiten – doch insbesondere Lewandowski scheiterte mehrfach am exzellent reagierenden Länderspiel-Debütanten Bürki. Einmal kam der ehemalige GC-Goalie aber doch noch folgenschwer gegen den Bayern-Stürmer zu spät. Der aus dem Strafraum eilende Bürki wollte retten und traf Lewandowski frontal. Der anschliessende Freistoss war ein Kunstwerk von Milik zum 2:1.

Doch das Schweizer Nationalteam steckte nie auf, schöpfte nach dem Platzverweis gegen den Polen Zyro (Gelb-Rot) nochmals Mut und wurde dafür auch mit dem verdienten Ausgleich belohnt.

Polen - Schweiz 2:2 (1:1) Miejski, Wroclaw. - 40'133 Zuschauer. - SR Jakobsson (Isl). - Tore: 4. Drmic (Shaqiri) 0:1. 45. Jedrzejczyk (Rybus) 1:1. 61. Milik (Freistoss) 2:1. 87. Frei (Seferovic) 2:2. Polen: Boruc (46. Fabianski); Olkowski, Cionek, Glik, Jedrzejczyk; Krychowiak (68. Teodorczyk), Jodlowiec; Kucharczyk (53. Zyro), Zielinski (46. Milik), Rybus; Lewandowski (63. Mila). Schweiz: Bürki; Lang, Schär, von Bergen, Moubandje; Fernandes (62. Frei), Inler (46. Behrami), Kasami (68. Seferovic); Shaqiri, Drmic (77. Schönbächler), Stocker (62. Mehmedi). Bemerkungen: 77. Pfostenschuss Milik. 83. Gelb-Rote Karte gegen Zyro (Foul). Polen ohne Blaszczykowski, Grosicki, Piszczek, Wawrzyniak (alle verletzt) und Szczesny (geschont), Schweiz ohne Dzemaili, Lustenberger, Rodriguez, Senderos, Widmer, Xhaka (alle verletzt), Lichtsteiner und Sommer (beide geschont). 750. Länderspiel der Schweizer Verbandsgeschichte, 50. von Gelson Fernandes. Debüt von Roman Bürki. Schweizer Ersatzspieler: Hitz, Mvogo, Djourou. Verwarnungen: 36. Jodlowiec (Foul). 60. Bürki (Foul). 65. Zyro (Foul). 66. Mila (Foul). 70. Broz (Unsportlichkeit). 81. Schönbächler (Foul).

TA

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt