Zum Hauptinhalt springen

«Eine A-WM ist dann schon noch mal etwas anderes»

Ohne Gegentor: Yann Sommer steht an der U-21-EM vor dem gleichen Rekord wie Pascal Zuberbühler an der WM 2006. Im Interview mit Redaktion Tamedia sagt «Zubi», warum er diesen Vergleich «gewagt» findet. Und warum Sommer so stark ist.

Pascal Zuberbühler an der WM 2006 nach dem 0:0 im Gruppenspiel gegen Frankreich. Während des ganzen Turniers bleibt der Schweizer Natigoalie in der regulären Spielzeit ohne Gegentreffer.
Pascal Zuberbühler an der WM 2006 nach dem 0:0 im Gruppenspiel gegen Frankreich. Während des ganzen Turniers bleibt der Schweizer Natigoalie in der regulären Spielzeit ohne Gegentreffer.
Keystone
Erst im Achtelfinal gegen die Ukraine kassiert Pascal Zuberbühler nach der Verlängerung im Penaltyschiessen (0:3) seine ersten Tore.
Erst im Achtelfinal gegen die Ukraine kassiert Pascal Zuberbühler nach der Verlängerung im Penaltyschiessen (0:3) seine ersten Tore.
Keystone
Vier Spiele und kein Gegentor. An der U-21-EM könnte Yann Sommer den gleichen Rekord wie Pascal Zuberbühler an der WM 2006 schaffen.
Vier Spiele und kein Gegentor. An der U-21-EM könnte Yann Sommer den gleichen Rekord wie Pascal Zuberbühler an der WM 2006 schaffen.
Keystone
1 / 4

Pascal Zuberbühler, die Schweiz steht an der U-21-EM im Final. Wie ist Ihr Tipp gegen Spanien? Das wird ein enges Spiel. Ich glaube, es geht mit einem 0:0 in die Verlängerung und dann entscheiden die Nerven.

Ist es ein Vorteil, dass es die Schweiz ohne Gegentreffer in den Final geschafft hat oder ist es eher gefährlich, weil das Team noch nie auf einen Rückstand reagieren musste? Ich denke, das ist klar ein Vorteil. Ohne Gegentor in den Final zu kommen, stärkt das Selbstvertrauen massiv. Zudem haben das auch die Spanier mitbekommen und werden sich fragen, wie Goalie Sommer zu überwinden ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.