Zum Hauptinhalt springen

«Er ist schon so genug gestraft»

Die Liga bestraft Sandro Wieser für sein brutales Foul an Gilles Yapi mit sechs Spielsperren. Ein gerechtes Urteil? Was der FCZ und ein ehemaliger Täter dazu sagen.

Aarauer Brügglifeld, 9. November: Sandro Wieser foult Gilles Yapi brutal und zerfetzt ihm das rechte Knie.
Aarauer Brügglifeld, 9. November: Sandro Wieser foult Gilles Yapi brutal und zerfetzt ihm das rechte Knie.

Weder Präsident Ancillo Canepa noch Trainer Urs Meier und auch nicht die Spieler des FC Zürich werden sich öffentlich zum Urteil der Disziplinarkommission der Swiss Football League im Fall Wieser/Yapi äussern. Der Club lässt lediglich über Medienchef Patrick Lienhart ausrichten: «Wir haben das Urteil zur Kenntnis genommen, wollen es aber nicht näher kommentieren, zumal es uns Gilles Yapi auch nicht auf den Platz zurückbringt.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.