Zum Hauptinhalt springen

Erster Sieg für den Liga-Neuling

Schon in der 2. Runde realisierte der FC St. Gallen den ersten Saisonsieg als Aufsteiger. Oscar Scarione sorgte in der 28. Minute für die Entscheidung in Lausanne.

Coup des Neulings auf der Pontaise: St. Gallens Ilija Ivic gewinnt das Kopfballduell gegen Matt Moussilou.
Coup des Neulings auf der Pontaise: St. Gallens Ilija Ivic gewinnt das Kopfballduell gegen Matt Moussilou.
Keystone

Das Spiel zwischen Lausanne-Sport und Aufsteiger St. Gallen war schwach, aber der einzige Treffer war sehenswert. Nach einem Doppelpass mit Alberto Regazzoni lief Oscar Scarione bis fast zur Grundlinie und düpierte Lausannes Keeper Anthony Favre mit einem Flachschuss in die nahe Ecke (28.).

Bis zu diesem Tor war Lausanne eher besser. Die limitierten Waadtländer kamen in der Startphase zu immerhin drei Chancen. Die beste vergab Topskorer Matt Moussilou kurz vor dem St. Galler Siegestor. Der Stürmer scheiterte an der Fussabwehr von Daniel Lopar.

Disziplinierter Neuling

Nach der Pause geriet der St. Galler Sieg kaum in Gefahr. Lausanne hat noch nicht das Niveau der letzten Wochen der letztjährigen Rückrunde erreicht und konnte die Ostschweizer nicht in Bedrängnis bringen. St. Gallen trat solidarisch und diszipliniert auf. Das genügte, um die Gastgeber auf Distanz zu halten – und nach zwei Spielen noch ungeschlagen zu sein. Und mit etwas mehr Effizienz (Kristian Nushi, Dzengis Cavusevic) hätte der Aufsteiger sogar noch höher gewinnen können.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch