Zum Hauptinhalt springen

FC Thun verliert 1:2 gegen Sion

Der FC Thun verliert sein Auswärtsspiel gegen den FC Sion mit 1:2. Der Sittener Leo Itaperuna erzielte in der 61. Minute den Siegestreffer für die Walliser.

Der FC Sion musste heute vor leerer Nordtribüne antreten.
Der FC Sion musste heute vor leerer Nordtribüne antreten.
Keystone
Thunspieler Roland Bättig versucht vergeblich Gennaro Gattuso, rechts, mit einer Grätsche vom Ball zu trennen.
Thunspieler Roland Bättig versucht vergeblich Gennaro Gattuso, rechts, mit einer Grätsche vom Ball zu trennen.
Keystone
Unzufrieden: Thun-Trainer Bernard Challandes gibt Anweisungen vom Spielfeldrand.
Unzufrieden: Thun-Trainer Bernard Challandes gibt Anweisungen vom Spielfeldrand.
Keystone
1 / 8

Der FC Sion hat seinen Heimsieg dem Doppeltorschützen Léo zu verdanken. Denn die Walliser, die auf die Unterstützung der nach dem Petardenwurf von St. Gallen gesperrten Fankurve verzichten mussten, taten sich gegen den FC Thun schwer. Nach dem frühen 1:0 von Léo waren die Berner Oberländer lange Zeit überlegen, hatten sich zwei gute Chancen durch Marco Schneuwly erspielt, bevor Anatole Ngamukol mit einem Schuss aus der Drehung (42.) das verdiente 1:1 schoss.

Doch Thun brachte sich nach einer guten Stunde selber um die Früchte seiner Arbeit. Die Defensive der Gäste liess Léo einfach gewähren. Der Stürmer konnte sich auf dem Weg zu seinem fünften Saisontor an fünf Thunern vorbeispielen. Der FC Thun wartet damit weiterhin auf den ersten Meisterschaftssieg in Sitten. In zehn Partien seit 2000 verlor er neunmal.

si/sgl

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch