Zum Hauptinhalt springen

Flügelflitzer Steffen wechselt zu YB

Die Young Boys schlagen auf dem Transfermarkt zu. Der Offensivmann Renato Steffen wechselt im Sommer für drei Jahre vom FC Thun zu den BSC Young Boys. Im Gegenzug leihen die Berner Josef Martinez an den Kantonsrivalen aus.

Mit Tempo, Selbstvertrauen und Klasse: YB-Flügelspieler Renato Steffen überzeugt seit Wochen mit brillanten Leistungen. Nun hat er auch sein Debut in der Nati gegeben. Wie es mit ihm weitergeht, lässt er offen.
Mit Tempo, Selbstvertrauen und Klasse: YB-Flügelspieler Renato Steffen überzeugt seit Wochen mit brillanten Leistungen. Nun hat er auch sein Debut in der Nati gegeben. Wie es mit ihm weitergeht, lässt er offen.
Andreas Blatter
Junger Schlüsselspieler bei YB: Der 23-jährige Renato Steffen hat eine rasante Entwicklung hinter sich und nun ein Aufgebot für die Nati in der Tasche.
Junger Schlüsselspieler bei YB: Der 23-jährige Renato Steffen hat eine rasante Entwicklung hinter sich und nun ein Aufgebot für die Nati in der Tasche.
Andreas Blatter
Steffen jubelt nach seinem 0:1-Goal gegen GC am 27. April 2013 im Letzigrund Stadion.
Steffen jubelt nach seinem 0:1-Goal gegen GC am 27. April 2013 im Letzigrund Stadion.
Keystone
1 / 15

Der wirblige, schnelle Flügelspieler Renato Steffen wechselt im Sommer definitiv von Thun nach Bern. Der 21-Jährige hat bei YB einen Vertrag über drei Jahre unterschrieben. Scheinbar seien auch andere Super-League-Teams am talentierten Youngster interessiert gewesen. Für Freddy Bickel Argument genug gewesen, um sofort zuzuschlagen: «Im Moment gilt unsere Priorität zwar der Verkleinerung des Kaders. Aber bei Steffen mussten wir sofort handeln. Es wäre schade gewesen, wäre Steffen von Thun an Bern vorbeigezogen und zu einem anderen Super-League-Klub gegangen», begründet der Sportchef seinen Einkauf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.