Zum Hauptinhalt springen

«Fünf Sekunden lang wie tot»

Wie die Spieler des FC Basel ihre Wiedererweckung in der Nachspielzeit gegen Saint-Etienne erlebt haben.

Kann es nach einer solch solidarischen Leistung des FC Basel einen Man of the Match geben? Natürlich, Luca Zuffi!
Kann es nach einer solch solidarischen Leistung des FC Basel einen Man of the Match geben? Natürlich, Luca Zuffi!
Keystone
Sein Freistoss in der 15. Minute verdient Aufnahme in jeden Highlight-Zusammenschnitt.
Sein Freistoss in der 15. Minute verdient Aufnahme in jeden Highlight-Zusammenschnitt.
Keystone
Zuffi und seine Teamkollegen lassen sich vom Publikum für den Achtelfinal-Einzug feiern.
Zuffi und seine Teamkollegen lassen sich vom Publikum für den Achtelfinal-Einzug feiern.
Keystone
1 / 13

Sein Blick folgte unwillkürlich dem Lauf von Moustapha Sall. Es lief die 89. Minute im Spiel zwischen dem FC Basel und der AS Saint-Etienne. Der Captain der Franzosen hatte eben das 1:1 erzielt, das seine Farben in die Achtelfinals der Europa League zu bringen schien.

Michael Lang also schaute diesem Sall nach, wie er zu den Fans der Stéfanois rannte. «Er jubelte, als sei er eben Weltmeister geworden», erzählte Lang nach dem Schlusspfiff, «und wir waren fünf Sekunden lang wie tot. Ich will nicht übertreiben, aber da war nur noch Leere im Kopf.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.