Zum Hauptinhalt springen

GC-Ersatzteam ringt Basel 2:2 ab

Die junge Mannschaft von Trainer Ciriaco Sforza überrascht im Auswärtsspiel gegen den Meister mit einer kämpferisch erstklassigen Leistung.

GC verkraftete die Absenz von sieben verletzten Spielern erstaunlich gut. Dank einem Traumtor von Menezes führten die Zürcher im St. Jakob-Park bereits nach acht Minuten 1:0. Der FCB fand die Lücke im dichten GC-Abwehrverbund erst nach einer guten halben Stunde und einem Corner Freis. Abwehrchef Abraham verwertete die Rückgabe von Stocker perfekt. Unmittelbar vor der Pause erhöhte Streller auf 2:1.

Die Grasshoppers liessen sich von der temporären Wende aber nicht beeindrucken. Sie boten dem Favoriten weiterhin mit Tempo, Kampfgeist und Raffinesse Paroli. In der 51. Minute entwischte Emeghara nach einem klugen Steilpass Valloris und schloss souverän zum 2:2 ab. GC überholt dank dem Kraftakt in Basel den FC St. Gallen und steht in der Tabelle nun auf Platz 8.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch