Zum Hauptinhalt springen

Gelassenheit bei YB – obwohl gewichtige Ausfälle drohen

Ob die angeschlagenen Marco Wölfli und David Degen in Braga spielen können, entscheidet sich erst heute.

Sein Einsatz ist stark fraglich: Auf die dynamischen Flügelläufe von David Degen (rechts) muss YB heute in Braga wohl verzichten.
Sein Einsatz ist stark fraglich: Auf die dynamischen Flügelläufe von David Degen (rechts) muss YB heute in Braga wohl verzichten.
Andreas Blatter

Erstaunlich entspannt gehen die Young Boys mit dem Umstand um, dass heute Abend – beim wichtigen Europa-League-Playoff-Hinspiel in Braga – zwei absolute Leistungsträger vermutlich nicht mitspielen können. «Es wird immer Ausfälle geben», sagt Trainer Christian Gross. «Genau darum haben wir ja ein breites Kader und viele personelle Möglichkeiten.» Torhüter und Captain Marco Wölfli sowie der zu Saisonbeginn formstarke rechte Mittelfeldspieler David Degen unternehmen zwar alles, um heute dabei zu sein. Am gestrigen Training nahmen die beiden zwecks Schonung nicht teil. Bei YB rechnet man aber damit, beide nicht einsetzen zu können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.