Grosse Überraschung im deutschen WM-Kader

Mit Manuel Neuer, ohne ein Toptalent: Wen Trainer Löw mit nach Russland nimmt.

  • loading indicator

Für die Deutschen war es ein Ausrutscher ohne Folgen, aber eine Warnung vor dem Ernstkampf: Am Samstag verlor der Weltmeister ein WM-Testspiel gegen Nachbar Österreich 1:2. Die «Süddeutsche Zeitung» sieht einen Grund dafür auch im Kader-Prozedere von Nationaltrainer Jogi Löw.

Wie Vladimir Petkovic streicht auch Löw erst heute Montag die letzten vier Spieler aus dem Kader. Deshalb seien die Deutschen so nervös aufgetreten, jeder hätte sich empfehlen müssen. Die Streichkandidaten seien mit dem Druck überfordert gewesen. Nun aber hat sich Löw entschieden, welche 23 Fussballer er nach Russland mitnehmen will.

Toptalent Sané schafft Cut nicht

Den letzten Cut nicht geschafft haben Bernd Leno (Bayer Leverkusen), Jonathan Tah (Bayer Leverkusen), Leroy Sané (Manchester City), Nils Petersen (SC Freiburg).

Die grosse Überraschung: Leroy Sané ist an der WM nicht mit dabei. Beim englischen Meister Manchester City spielte das 22-jährige Toptalent diese Saison eine wichtige Rolle, nun wurde Sané von Löw aussortiert. Der Trainer erklärte an der Pressekonferenz bei «Sky»: «Das war eine sehr enge Entscheidung zwischen ihm und Julian Brandt, die zugunsten von Brandt gefällt wurde.»

Löw hatte die Spieler am Morgen persönlich informiert und spricht von einem schwierigen Moment: «Es ist so, als stünde man am Check-in am Flughafen und dürfte danach nicht in die Maschine nach Moskau einsteigen.»

In der Torhüterfrage sprach Löw mit der Nominierung von Captain Manuel Neuer ein Machtwort. Er hatte früh klar gemacht, dass er den monatelang verletzten Bayern-Torwart entweder als Nummer 1, oder gar nicht an die WM mitnehmen würde. Damit muss Marc-André ter Stegen vom FC Barcelona nach einer äusserst starken Saison mit dem Platz auf der Ersatzbank Vorlieb nehmen.

Das ist das endgültige Deutsche WM-Kader:

Tor: Manuel Neuer (Bayern München), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona), Kevin Trapp (Paris St. Germain)

Verteidigung: Jerome Boateng (Bayern München), Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Jonas Hector (1. FC Köln), Mats Hummels (Bayern München), Joshua Kimmich (Bayern München), Marvin Plattenhardt (Hertha BSC), Antonio Rüdiger (FC Chelsea), Niklas Süle (Bayern München)

Mittelfeld und Angriff: Julian Brandt (Bayer Leverkusen), Julian Draxler (Paris St. Germain), Mario Gomez (VfB Stuttgart), Ilkay Gündogan (Manchester City), Leon Goretzka (Schalke 04), Sami Khedira (Juventus Turin), Toni Kroos (Real Madrid), Thomas Müller (Bayern München), Mesut Özil (FC Arsenal), Marco Reus (Borussia Dortmund), Sebastian Rudy (Bayern München), Timo Werner (RB Leipzig)

te

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt