Zum Hauptinhalt springen

«Heute würden wir gegen die Bayern nicht mehr verlieren»

Captain Marco Streller blickt für Redaktion Tamedia vor dem Duell mit Manchester United auf das Spiel gegen Liverpool von 2002 zurück und sagt, warum der FC Basel weiter ist als vor einem Jahr.

«Jene Ambiance ist bis heute einmalig», schwärmt Marco Streller in Erinnerung an den 12. November 2002. Jenes Spiel des FC Basel in der Champions League gegen Liverpool ist dieser Tage in Basel allgegenwärtig. Die Ausgangslage vor dem Spiel gegen Manchester United ist denn auch fast identisch – aber nur fast. 2002 genügte den Baslern nach einem viel beachteten 1:1 auf der Insel ein Unentschieden zum Weiterkommen, während Liverpool zum Siegen verdammt war. Dieses Jahr ist es umgekehrt: Zwar holte der FCB in England wiederum einen sensationellen Punkt, muss den Champions-League-Finalisten vom vergangenen Mai allerdings schlagen. «Ein Punkt reicht nicht. Deshalb werden wir bei einem unentschiedenen Spielstand bedingungslos auf Sieg spielen», erklärt Streller entschlossen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.