Zum Hauptinhalt springen

«Ich werde den Baslern tief in die Augen schauen»

Ottmar Hitzfeld hatte vor dem Testspiel gegen Deutschland nur zwei Tage Zeit, das komplette Team auf das Länderspiel gegen den grossen Favoriten einzustellen – Freud und Leid des Nationaltrainers im Video.

«Bei den Deutschen ist ein riesiger Konkurrenzkampf entbrannt»: Ottmar Hitzfeld an der Medienkonferenz in Feusisberg. (Video: Sebastian Rieder)

Neues Spiel, neues Glück. Dieses Sprichwort schwingt für Ottmar Hitzfeld seit der verpassten EM-Qualifikation im vergangenen Oktober an jeder Medienkonferenz mit. Zu drei Testspielen hat der Coach der Schweizer Nationalmannschaft seither aufgerufen, die Bilanz fällt zwiespältig aus: Ein dürftiges 1:0 in Luxemburg, ein beachtliches 0:0 gegen Holland und ein fahriges 1:3 gegen Argentinien. Nach der Weltnummer neun folgt nun am Samstag die Nummer zwei der Fifa-Rangliste: Deutschland. «Wir haben einen starken Gegner, bei dem wir physisch stark gefordert werden.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.